Seite auswählen

Capture One, Weißabgleich

Capture One, Weißabgleich

Capture One, der Weißabgleich. Der Weißabgleich ist für die meisten Bilder absolut essenziell! Die vorgewählte Farbtemperatur beeinflusst die restlichen Farben des Bildes entscheidend. Liegt man mit dem Weißabgleich daneben, ist eine ordentliche Farbkorrektur im weiteren Verlauf kaum mehr möglich.

Capture One, Weißabgleich & Farbstiche entfernen

Ein neutraler Weißpunkt muss nicht immer mit der angestrebten Bildstimmung einhergehen. Der stimmungsvolle Sonnenuntergang sollte daher beispielsweise nicht in unterkühlten Farben daher kommen. Gerade beim Weißabgleich gibt es einen großen Spielraum, der durchaus auch die Stimmung des Bildes und der dargestellten Motivsituation mit berücksichtigen sollte.

Capture one Capture One, Weißabgleich & Farbstiche entfernen

Allgemein

Daher gibt es nicht den 100 % korrekten Weißabgleich. Natürlich, in der Produkt- oder Modefotografie sind die Farbvorgaben sehr eng gefasst und müssen oftmals auch genau eingehalten werden. In der Landschaftsfotografie ergibt sich hier aber definitiv ein viel größerer Spielraum. Hier möchte man doch auch die Stimmung vor Ort im Bild transportieren. Dazu ist es in meinen Augen absolut legitim, den Weißabgleich entsprechend anzupassen.

landschaft ,elbsandsteingebirge,sonnenaufgang,bastei,basteibruecke

Bewusst erhöhter Weißabgleich, um die Sonnenaufgangsstimmung zu unterstützen.

Kameraeinstellung

Das menschliche Auge hat keine Probleme zu erkennen, wann etwas weiß ist. Die Kamera schon Abhängig von Tageszeit oder Wetterverhältnissen sowie dem vorhandenen Umgebungslicht ergeben sich immer unterschiedliche Farbtemperaturen. Diese wirken sich entscheiden auf das Bild und dessen Stimmung aus! Daher ist es natürlich wichtig, schon in der Kamera eine einigermaßen passende Weißabgleichseinstellung vorzunehmen.

Nikon Menü

Allerdings werden die meisten die Einstellung in der Regel auf „Automatik“ belassen. Für alle die in RAW fotografieren ist die Voreinstellung eigentlich nur für die Bildvorschau in der Kamera relevant. Hier lässt sich in der Bildentwicklung der Weißabgleich nachträglich problemlos vollständig anpassen, und zwar ohne Verluste. Beim JPEG sieht es da schon anders aus, hier wäre es schon wünschenswert, dass die Kamera gute Ergebnisse produziert. Die nachträgliche Änderung ist hier nur noch eingeschränkt möglich!

Angebot
Datacolor Spyder Cube: robuste Graukarte mit präziser Kontrastbestimmung durch Lichtfalle & Chromkugel
  • Liefert Informationen zu Farbe und Intensität des Lichts einer Szene, die zur Anpassung von Kameraeinstellungen wie kamerainternem Weißabgleich und Farbtemperatur verwendet werden können
  • Zum farblichen Abgleich mehrerer Kamerasysteme, Eliminiert Farbfehlinterpretationen von Kameras. Besondere Bedeutung in der Produkt- und Katalogfotografie aber auch wichtig in der korrekten Wiedergabe von Marken-/CI-Farben oder bei Haut- und Grüntönen
  • 24 spektral entwickelte Farbfelder zur Berchnung eines Soll-/ist-Wert-Vergleiches
  • Die mitgelieferte Spyder Checkr 24- Software analysiert Ihr Testfotos und erstellt Korrekturwerte für Farbton, Sättigung und Helligkeit (HSL-PreSet), die Adobe Photoshop, Adobe Lightroom und Hasselblad Phocus zur automatischen Farbkorrektur angewendet werden können
  • In Black Magic DaVinci Resolve können Sie mit Spyder Checkr Korrekturen schnell und einfach anwenden und so Ihren Arbeitsablauf beschleunigen

Weißabgleich mit Capture one

In meinem Workflow für die Bildentwicklung steht der Weißabgleich natürlich an oberster Stelle, beeinflusst diese Einstellung doch maßgeblich die weitere Bild- bzw. Farbentwicklung entscheidend! Ist der Weißabgleich korrekt bzw. passend zum Motiv gefunden, sind die weiteren Farbkorrekturen in der Regel kein größeres Problem mehr.

Im ersten Schritt ist es dafür entscheidend eine möglichst neutrale Farbe / Grauton im Bild zu finden an dem sich der Weißabgleich orientieren kann.

Bildbeurteilung, neutrale Farbe finden

Dafür nutzen wir die Pipette 4 im Weißausgleichs-Werkzeug, dieses wiederum finden wir im Register Anpassungen. Wir bewegen die Pipette in einen Bereich im Foto mit einer möglichst neutralen Zielfarbe. Wir können dies anhand der Zahlenwerte oberhalb des Bildes überprüfen. Das Ziel ist es den Rot-, Grün-, und Blauwert möglichst auf identische Größen anzunähern.

Im vorliegenden Bild ist es recht schwierig, einen solchen Farbbereich zu finden. Es ist hilfreich, diverse Stellen im Bild anzuklicken, um sich so einen Überblick über die gesamte Farbsituation zu verschaffen. Das Bild ist hier insgesamt sehr „gelblastig“.

Weißabgleich durchführen

Hat man einen passenden Zielfarbbereich gefunden, um den Weißabgleich möglichst neutral zu gestalten, reicht nun ein einfacher Mausklick, um den Weißabgleich durchzuführen. Man kann auch mehrmals und unbegrenzt häufig auf eine passende Stelle klicken und so einen neuen Weißabgleich durchführen. Rückgängig lässt sich dieser in einzelnen Schritten im Hauptmenü mit den Pfeiltasten machen oder mit STRG/CMD+Z. Alle Schritte lassen sich mit dem Pfeil Icon 3 im Weißabgleichs-Werkzeug zurücknehmen.

Weitere Optionen

Ist man mit dem Ergebnis des Pipetten-Werkzeuges nicht zufrieden, bietet es sich an weitere Möglichkeiten des Werkzeuges auszuprobieren. Im Modus 5 lassen sich verschiedene vordefinierte Vorgaben anwählen. Mit Aufnahme gelangt man immer wieder zum Originalzustand zurück.

Natürlich lässt sich der Weißabgleich auch manuell mittels der Regler für Kelvin 6 und Farbton 7 justieren. Selbstverständlich bietet Capture one auch einen Automatikmodus an. Diesen finden wir im Icon mit dem Zauberstab 1.

Häufig führt der erste Versuch nicht unbedingt zum Ziel. Gerade wenn im Bild wie bei den Blumen kaum Bereiche mit neutralen Farben vorhanden sind. Hier bedarf es immer etwas Experimentierfreude und mitunter mehrere Versuche, um zu einem überzeugenden Ergebnis zu kommen.

Man sollte aber immer bedenken, dass der richtig angepasste Weißabgleich der Ausgangspunkt für alle weiteren Farbanpassungen ist. Man sollte sich hier also etwas Zeit lassen, um zu einem guten Ergebnis zu kommen! Ist der Weißabgleich nicht gelungen, wird auch die restliche Farbanpassung suboptimal sein.

Graukarte

Möchte man wirklich optimale und verbindliche Ergebnisse z. B. in der Produktfotografie erzielen, sind einfache Graukarten* ein probates Mittel, um korrekte Farben zu gewährleisten. Diese sind günstig zu bekommen und lassen sich leicht überall hin mitnehmen.

Für eine korrekten Weißabgleich muss die Graukarte mit im Bild platziert werden bei identischen Lichtbedingungen. Bei der Bildentwicklung kann man dann mithilfe der Pipette des Weißabgleichs-Werkzeuges über die Neutralgraukarte fahren und diese für einen korrekten Weißabgleich anklicken.

Bildbeispiel

Im unteren Bildbeispiel sieht man deutlich den daneben liegenden Weißabgleich. Wobei solche Lichtsituationen für die Kamera immer wieder sehr schwierig sind. Oftmals sind solche „Mischlichtsituationen“ aus Kunst- und Tageslicht nicht wirklich 100 % zufriedenstellend zu korrigieren.

Man sieht deutlich den Gelb-Rot-Farbstich. Ich habe hier versucht, mittels Pipetten-Werkzeuges einen Abgleich auf die weißen Boote im Hafenbecken durchzuführen.

Welchen Kameratyp kaufen?

Ergebnis

Das Ergebnis ist deutlich neutraler, fast schon wieder zu kühl! Hier muss man also immer entscheiden, inwieweit der dann korrekte Weißabgleich auch noch die Stimmung vor Ort authentisch wiedergibt.

Mittels Kelvin- und Farbtonreglern könnte man hier sicherlich noch etwas nachjustieren und die nunmehr etwas nüchterne Stimmung wieder mehr in Richtung warm korrigieren. Allerdings hat man mittels Pipette erst einmal einen besseren Ausgangspunkt für das Feintuning gefunden.

An diesem Bild erkennt man allerdings sehr gut den Zielkonflikt zwischen „korrektem“ Weißabgleich und stimmungslosem Foto. Hier ist also immer abzuwägen zwischen beiden Seiten. Natürlich gibt es auch immer Bilder, bei denen man mit dem Weißabgleich nicht wirklich neutrale Farben erzielen kann. Manche Farbstiche lassen sich so allerdings nicht korrigieren, hier bedarf es weiterer Hilfsmittel, auf die ich in einem gesonderten Artikel eingehen werde.

Weitere Artikel
Fine Art Papiere, meine neuen Papierempfehlungen.

Fine Art Papiere, meine neuen Papierempfehlungen. Nach längerer Zeit habe ich wieder einmal einige neue Fotopapiere ausprobiert. Dabei handelt es sich sowohl um einfache und günstige Papiere, als auch um hochwertige und hochpreisige Fine Art Papiere. In diesem ersten Artikel stelle ich euch nun meine neuen hochwertigen Fine Art Papierempfehlungen…

Mehr lesen

Fazit / Empfehlung

Der Weißabgleich ist der elementare Einstieg in die Bildbearbeitung. Mit ihm steht und fällt das Ergebnis der Farbkorrektur. Wer sich hier alle Optionen offen halten möchte, sollte als Bildformat unbedingt das RAW-Format wählen. Damit lassen sich im Nachhinein noch umfangreiche Korrekturen, gerade auch beim Weißabgleich ohne Probleme vornehmen.

Grafik, Wissen, logo, Stefan Mohme ,schwarzweiss

Wer sich hier also keine Mühe gibt, wird in der folgenden Bildbearbeitung keine schönen Ergebnisse hinbekommen. Natürlich bleibt vieles auch beim Weißabgleich Geschmackssache! Entscheidend ist für mich hier nicht unbedingt das „korrekte“ Ergebnis, sondern das an das Motiv und die Stimmung angepasste. Das kann sich mitunter deutlich unterscheiden! Hier ist also etwas Fingerspitzengefühl gefragt!

Meine Buchempfehlungen könnt ihr hier einsehen.

Meine Videoseite gibt es hier.

Alles zu Lightroom gibt es hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner – Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten!  Vielen Dank!

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 60 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 12 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert, so ist dann aus meinem Hobby dieser Blog entstanden. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio-Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

AngebotBestseller Nr. 1 Nikon AF-S DX 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR Reisezoom-Objektiv (67 mm Filtergewinde, bildstabilisiert) Schwarz Nikon AF-S DX 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR... 405,00 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 JINTU 420-1600mm f/8.3 HD-Tele Zoom Teleobjektiv für Nikon Digitale SLR Kameras D5600 D5500 D5200 D5300 D5100 D3400 D3300 D3200 D3100 D7200 D7500 D7100 D7000 D750 D600 D90 D800 D810 D5 D4S DF JINTU 420-1600mm f/8.3 HD-Tele Zoom Teleobjektiv... 139,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 Nikon 2183 AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv (52mm Filtergewinde) Nikon 2183 AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv... 169,00 EUR

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung