Seite auswählen

Vorgestellt, Nikon NIKKOR PC 85 mm F/2,8D ED Shift/Tilt

Vorgestellt, Nikon NIKKOR PC 85 mm F/2,8D ED Shift/Tilt

Vorgestellt, Nikon NIKKOR PC 85 mm F/2,8D ED Shift/Tilt. Mit 85 mm ist das Objektiv schon im Telebereich angesiedelt und die längste Brennweite der Serie. 19 mm ist die kürzeste Brennweite, gefolgt von 24 mm, 45 mm und 85 mm.

Nikon NIKKOR PC 85 mm F/2,8D ED Shift/Tilt

Nur wenige Objektive sind vielseitiger und nützlicher als ein Tilt-Shift-Objektiv und bieten zudem ein hohes Maß an Schärfe, die Möglichkeit, die Schärfentiefe unabhängig von der Blende zu steuern, vertikale Korrekturen und einiges mehr. Exklusiv für Nikon-Fotografen gibt es das Tilt-Shift-Objektiv PC NIKKOR 85 mm F/2,8D ED.

Vorgestellt, Nikon NIKKOR PC 85 mm F/2,8D ED Shift/Tilt*

„PC“ steht für „Perspective Control“, aber in der Regel werden diesen Objektivtypen als „Tilt-Shift“ Objektive bezeichnet. Architektur- und Stadtbildfotografen arbeiten oft mit geraden Linien und Tilt-Shift-Objektive bieten die Möglichkeit, die Konvergenz vertikaler Linien zu vermeiden, indem sie das Objektiv nach oben oder unten verschieben. Landschaftsfotografen möchten oft alles im Fokus behalten, besonders wenn es um nahe Vordergrundobjekte geht.

Eckdaten

  • Brennweite:      85 mm
  • Fokus: manuell
  • Stabilisator: nein
  • Nahgrenze:       0,25 m
  • Filter:                 77 mm
  • Kl. Blende:         32, 9 Lamellen
  • Gewicht:            740 g
  • Abmessung:      82 mm x 124 mm Höhe
  • Preis: ca. 1990 €

Das Abblenden auf sehr kleine Blenden führt leider zu einer Beugung, die die Schärfe beeinträchtigt. Tilt-Shift-Objektive bieten eine Alternative zum Abblenden, indem sie die Fokusebene neigen und sowohl die am nächsten als auch die am weitesten entfernten Objekte scharf stellen. Die Möglichkeit, durch Neigen des Objektivs einen selektiven Fokus auf einen bestimmten Teil des Bildes anzuwenden, lässt entfernte Motive „miniaturisiert“ erscheinen, obwohl dieser Effekt auch in Bildbearbeitungssoftware reproduziert werden kann.

Allgemein

Das Nikon 85 mm F/2,8D ED PC ist nicht mit allen Nikon-Kameras kompatibel. Die Verschiebungs- und Rotationsmechanismen befinden sich in der Nähe der Objektivfassung. Die Bewegung dieser Teile kann durch Kameragehäuse eingeschränkt werden, deren Teile sich in der Nähe der Halterung befinden. Außerdem funktioniert die elektronische Blende bei einigen älteren Gehäusen nicht.

Das Tilt-Shift-Objektiv 85 mm F/2,8D ED bietet eine Reihe beeindruckender Funktionen, die es sicher für alles von der Architektur bis zur Landschaftsgestaltung nützlich machen, darunter:

  • +/- 8,5° Neigung/Tilt
  • +/- 11,5 mm Verschiebung/Shift
  • Bis zu 90° Drehung nach links und rechts, mit 30° Stopps
  • Der Kippmechanismus kann um 90° nach links gedreht werden und hält bei 45° für vertikale Aufnahmen
  • Drei besonders niedrige Dispersionselemente für reduzierte Farbsäume und chromatische Aberrationen
  • Zwei asphärische Elemente für reduzierte sphärische Aberrationen für reduzierte Verzerrung und erhöhte Schärfe
  • Nanokristall- und superintegrierte Beschichtungen für reduzierte Oberflächen- und interne Reflexionen
  • Fluorbeschichtung und vordere und hintere Elemente zum Schutz
  • Spezieller elektromagnetischer Blendenmechanismus für erhöhte Belichtungsstabilität und Genauigkeit

Verarbeitung / Ausstattung

Die professionellen Objektive von Nikon zeichnen sich immer wieder mit ihrer hervorragenden Verarbeitungsqualität und der guten Ergonomie aus. Das Nikon PC 85 mm F/2,8D ED macht da keine Ausnahme. Der Objektivtubus besteht aus Metall und hochwertigem Kunststoff. Überraschend ist das hohe Gewicht. Es ist nur geringfügig leichter als das Nikon 14–24 mm F/2.8G, das 969 g wiegt.

Der Fokusring befindet sich bequem am Ende des Objektivs. Da dieses Objektiv nur manuell fokussieren kann, hat Nikon dafür gesorgt, dass der Fokusring gut gedämpft ist, wodurch sich die Fokuseinstellungen einfach und präzise bewerkstelligen lassen. Eine AF vermisst man an diesem Objektiv also nicht wirklich.

Das Neigen, Verschieben und Drehen des Nikon 85 mm F/2,8D ED PC ist mit seinen leicht erreichbaren Knöpfen und Verriegelungsmechanismen sehr einfach. Das Neigen der Fokusebene erfolgt mit einem großen kreisförmigen Knopf, der sich oben auf dem Objektiv befindet. Auf der Unterseite des Objektivs befindet sich ein Verriegelungsschalter und ein kleiner Spannungsregler. Auf diese Weise kann ein Fotograf präzise Einstellungen an der Fokusebene vornehmen und den Neigungsmechanismus arretieren, wenn er nicht verwendet wird.

Das Verschieben der Objektivansicht ist noch einfacher als das Anpassen der Neigung. Ein einzelner Knopf, der aus der Seite des Objektivs herausragt, bewegt den Verschiebungsmechanismus. Die Neigungs- und Verschiebungsmechanismen arbeiten beide in einer einzigen Dimension. Glücklicherweise hat Nikon einen hervorragenden Drehmechanismus bereitgestellt, der es ermöglicht, jede Funktion unabhängig voneinander um bis zu 180 Grad, mit Kerben alle 30 Grad zu drehen. Die Drehung wird mit einem Hebel an jeder Drehachse arretiert.

Artikelserie Landschaftsfotografie

Mehr lesen…

Abbildungsleistung

Die Schärfe ist durchweg von sehr hohem Niveau. Eine gleichmäßige Leistung ist bei diesem Objektiv sehr wichtig, da es seinen größeren Bildkreis nutzt, um Verschiebungsbewegungen zu ermöglichen. Bei f/2,8 ist die Schärfe schon sehr gut, aber dieses Objektiv zeigt erst bei F/5,6 seine außergewöhnliche Leistung. Tolle Farben und hoher Mikrokontrast sind das, was man von einem professionellen Objektiv erwartet. Insgesamt ist dies ist eines der schärfsten Objektive am Markt und von Nikon. Damit ist es auch für hochauflösende Kameras wie die D850 oder Z7 geeignet.

Es deckt ein Sichtfeld ab, das viel breiter ist als das, das tatsächlich in einem Bild verwendet wird, wenn das Objektiv zentriert ist. Flares sind meistens gut unter Kontrolle. Selbst bei Aufnahmen direkt in die Sonne ist das Objektiv frei von Artefakten und behält sein Kontrastniveau problemlos bei. Die Verzerrung ist gering und kann jederzeit mittels Software entfernt werden.

Die abgerundeten 9 Blendenlamellen von Nikon sorgen für ein außergewöhnlich gleichmäßiges Bokeh. Das vom Nikon PC 85 mm F/2.8D ED erzeugte Bokeh ist da keine Ausnahme. Die Qualität unscharfer Elemente ist für Makroobjektive wichtig, da Nahaufnahmen tendenziell eine geringe Schärfentiefe aufweisen. Das Tolle an diesem Objektiv ist, dass das Bokeh drängt sich nicht auf. Es ist über den gesamten Rahmen hinweg ruhig und gleichmäßig.

Weitere Artikel
Nikon Z6/7, Bildstabilisator fehlerhaft!

Nikon ruft einige seiner neuen Z Kameras wegen mangelhaft arbeitendem Bildstabilisator zurück in die Werkstatt! In der Mitteilung ist die Rede davon, dass der Bildstabilisator der Z6 und Z7 teilweise „nicht sein volles Potenzial entfalten kann“. Welche Probleme im Detail auftreten können, sagt Nikon nicht.  Nikon Z6/7, Bildstabilisator fehlerhaft! Wie…

weiter lesen……….

Fazit / Empfehlung

Die gestalterischen Möglichkeiten erhöhen sich bei einem Tilt / Shift-Objektiv spürbar. Nicht nur stürzende Linien bei Architektur-Aufnahmen kann man damit ausgleichen. Auch die Schärfeebene lässt sich kippen und verändern und somit als gestalterisches Element einsetzen. Die optische Qualität von diesem 85 mm „Makro-Objektiv“ ist hervorragend. In einigen Tests hat es am besten von den drei Nikon PC E-Objektiven abgeschnitten. Mit Abblenden verbessert sich auch die optische Qualität im Randbereich spürbar.

Nahaufnahme, Objektive ,Frontlinsen ,schwarzweiß

Die mechanische Qualität ist ebenfalls Spitze. So wie man es von vielen der älteren mechanischen Objektiven von Nikon gewohnt ist. Wer nur ein Makro-Objektiv sucht, kann sich den Kauf sparen. Da gibt es mit den Micro-Nikkoren günstigere Alternativen. Wer aber die Möglichkeiten der Tilt und Shift-Verstellung braucht oder kreativ nutzen möchte, wird Gefallen an diesem gelungenen Nikon-Objektiv finden. Die Verarbeitungsqualität ist auf einem sehr hohen Niveau, Wetter- und Staubdichtheit sind bei diesem Tilt-Shift-Objektiv jedoch nicht garantiert. Neige- und Verschiebungsfunktionen erfordern eine Bewegung des Objektivtubus, was eine dichte Abdichtung unmöglich macht.

Weitere Technik Erfahrungsberichte hier

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Mein Fotozubehör hier.

Alles zu Nikon Technik gibt es hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 60 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 12 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert, so ist dann aus meinem Hobby dieser Blog entstanden. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio-Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!