Seite auswählen

Nikon hat das Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR angekündigt.

Nikon hat das Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR angekündigt.

Nikon hat das Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR angekündigt. Nikon hat das Nikkor Z 28-400mm F4-8 VR angekündigt, ein Superzoomobjektiv mit einem 14,2-fachen Zoombereich.

Nikon Logo

Laut Nikon ist, das Superzoomobjektiv mit einem 14,2-fachen Zoombereich auf die Bedürfnisse von Foto- und Videonutzern zugeschnitten. Das Nikkor Z 28-400 mm F/4,0-8,0 VR deckt für ein Vollformat-Wechselobjektive einen ungewöhnlich großen Brennweitenbereich ab.

Nikon Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR

Das 28–400 mm F/4,0-8,0 besteht aus 21 Linsenelementen in 15 Gruppen, darunter drei asphärische und vier ED-Linsenelemente, mit neun Blendenlamellen. Es hat eine Nahfokusentfernung von 0,2 m bei 28 mm und 1,2 m bei 400 mm und einen maximalen Abbildungsfaktor von 0,35x bei 28 mm.

Nikon Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR

Darüber hinaus verfügt das Objektiv über die Vibration Reduction (VR)-Technologie von Nikon und bietet eine Bildstabilisierung von 5,0 Blendenstufen bei 400 mm gemäß CIPA-Standard. Bis zu 5,5 Blendenstufen sind es mit der Synchro VR-Technologie von Nikon, wenn es mit ausgewählten Nikon-Kameras, einschließlich der Z8 und Z9, gekoppelt wird.

Merkmale

Wenn man als Hersteller ein solches Superzoom realisieren möchte, dann hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man setzt trotz des großen Zoombereichs auf eine vergleichsweise hohe Lichtstärke, dann wird das Objektiv schwer und teuer. Oder man geht bei der Lichtstärke einen Kompromiss ein, damit sich Gewicht und Preis in einem annehmbaren Rahmen bewegen.

Nikon Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR

Nikon hat sich für letzteres entschieden. Das Objektiv startet mit F/4 bei 28 mm, ab 200 mm ist nur noch eine Blende von F/8 möglich. Wer tagsüber unter freiem Himmel fotografiert, sollte damit in der Regel zurecht kommen, auch weil das Objektiv einen Bildstabilisator besitzt, der fünf Blendenstufen längere Belichtungszeiten ermöglicht.

Mit seinen kompakten Proportionen und einem Gewicht von nur 725 g lässt sich dieses 14,2-fach-Zoomobjektiv problemlos in einer Tasche verstauen oder kann sogar direkt an einer Nikon Z-Kamera mitgenommen werden. Der äußerst vielseitige Zoombereich bietet 28 mm im Weitwinkelbereich, 400 mm im Supertelebereich und alle weiteren Brennweiten dazwischen.

Der eingebaute optische Bildstabilisator ermöglicht 5,0 Blendenstufen und der VR-Vorteil erhöht sich auf 5,5 Blendenstufen, wenn das Objektiv an einer Nikon-Z-Kamera mit Synchro-VR verwendet wird. Darüber hinaus nutzt dieses Objektiv den schnellen sowie leisen Schrittmotor von Nikon für den Autofokus, sodass Fotografen auch bei sich schnell bewegenden Motiven präzise fokussieren können.

Nikon Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR

Das universelle Superzoomobjektiv NIKKOR Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR eignet sich nicht nur für Weitwinkel- und Teleaufnahmen. Mit seinen Naheinstellgrenzen von nur 0,2 m bei 28 mm und 1,2 m bei 400 mm ist dieses Superzoom-Objektiv auch für Nahaufnahmen geeignet. Der maximale Abbildungsmaßstab beträgt 1:2,8. So können Fotografen brillante, detailreiche Aufnahmen kleinerer Motive mit fast der Hälfte ihrer tatsächlichen Größe reproduzieren. Dieses leichtgewichtige Superzoomobjektiv ist dank der zuverlässigen Abdichtung des Bajonetts und aller beweglichen Teile auch bei ungünstigen Wetterbedingungen einsetzbar.

Warum ich auf die Nikon z7 umgestiegen bin?

Ausstattungsmerkmale: NIKKOR Z 28–400 mm F/4,0-8,0 VR

  • Weniger tragen, mehr sehen. Beeindruckender 14,2-fach-Zoom: Der enorm vielseitige Brennweitenbereich deckt 28 mm im Weitwinkelbereich, 400 mm im Supertelebereich und alles dazwischen ab.
  • Leicht und ausgewogen: Mit einem Gewicht von nur 725 g ist dieses Weitwinkel- bis Superteleobjektiv unglaublich einfach zu handhaben. Motiverfassung und -verfolgung funktioniert reibungslos, selbst wenn das Objektiv bis auf 400 mm ausgefahren ist.
  • Bis zu 5,5 Blendenstufen VR: 5,0 Blendenstufen des integrierten optischen Bildstabilisators wirken Verwacklungen entgegen, für scharfe Aufnahmen auch bei wenig Licht. Bei Verwendung mit einer Nikon-Z-Kamera, die über Synchro-VR verfügt, erweitert sich die Korrektur auf 5,5 Blendenstufen.
  • Großartig im Nahbereich: Die Naheinstellgrenze liegt im Weitwinkelbereich bei nur 0,2 m und im 400 mm-Zoom bei 1,2 m.3 Ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:2,8 ermöglicht beeindruckende Nahaufnahmen.
  • Zuverlässiger Autofokus: Der schnelle, leise Schrittmotor von Nikon sorgt für schnelles Scharfstellen und bietet einen nahezu geräuschlosen Betrieb

Nikon Roadmap Objektive

  • Quadratische Gegenlichtblende: Die mitgelieferte Gegenlichtblende hat ein auffälliges, quadratisches Design. Sie kann umgedreht werden, um das Objektiv platzsparend zu verstauen. Es ist möglich, mit umgekehrter Gegenlichtblende zu fotografieren.
  • VR mit 5,0 Blendenstufen: gemessen nach CIPA-Standards mit VR-Funktion auf NORMAL und Zoom auf maximaler Teleposition.
  • 5,5-Blendenstufen-Synchro-VR: gemessen nach CIPA-Standards mit VR-Funktion auf NORMAL. Möglich in Verbindung mit einer spiegellosen Kamera mit Vollformat-/FX-Format-Wechselobjektiv, welche mit Synchro-VR kompatibel sind. ​
  • Bei Weitwinkel-Nahaufnahmen in Naheinstellgrenze mit aufgesetzter Gegenlichtblende beträgt der Arbeitsabstand zum Motiv (ca.) 18,8 mm.

Verfügbarkeit und Preis

Das NIKKOR Z 28–400 mm F/4-8 VR ist voraussichtlich Ende März 2024 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.549,00 EUR im Handel erhältlich.

Weitere Informationen zu Nikon und seinen Produkten finden sich unter www.nikon.de.

Weitere Artikel

Fazit / Empfehlung

Es geht weiter mit Objektivneuvorstellungen für Nikons Z-System. Auf den ersten Blick nichts Besonderes, für viele Reisefotografen sicherlich eine Überlegung wert. Es ist perfekt für Reisende, die nur ein Objektiv bei sich tragen und für jede Fotogelegenheit bereit sein wollen, ob nah oder fern.

Nahaufnahme, Objektive ,Frontlinsen ,schwarzweiß

Meine letzte Neuerwerbung, das Nikon Z 70–180 mm F/2,8 plus Nikon Z Telekonverter 2x, welches mein Nikon Z 400 mm F/4,5 VR ersetzt, hat mich auch auf La Gomera absolut überzeugt. Die Bildergebnisse waren absolut beeindruckend! Warum ich vom Z 400 mm auf das Z 70–180 mm gewechselt bin erfahrt ihr hier.

Meine Fototechnik findet ihr hier.

Hier findet ihr alles zu Nikon Technik in meinem Blog

Alle meine Artikel zum „Fotowissen“ gibt es hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für Euch entstehen keine zusätzlichen Kosten!  Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 60 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 12 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert, so ist dann aus meinem Hobby dieser Blog entstanden. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio-Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!