Seite auswählen

Madeira, Wanderung Halbinsel Sao Laurenco

Madeira, Wanderung Halbinsel Sao Laurenco

Madeira, Wanderung Halbinsel Sao Laurenco. Schon, wenn man das erste Mal auf Madeira landet, kann man aus dem Flugzeug die karge Landschaft der Halbinsel Sao Laurenco erkenne. Die Halbinsel ist also der krasse Gegensatz zu dem immergrünen Klischee von Madeira.

Madeira ,Sao Lorenzo, Landschaft

Die Wanderung über die Halbinsel gestaltet sich daher umso beeindruckender. Gleichzeitig gehört sie auch zu den beliebtesten. Was bedeutet, dass eigentlich immer eine Menge Leute unterwegs sind. Dennoch sichert frühes Kommen einen Parkplatz und relative Ruhr vor dem größten Ansturm.

Madeira, Wanderung Halbinsel Sao Laurenco

Erreicht man den Großparkplatz am Ausgangspunkt kann man schon erahnen wie voll es werden wird. Allerdings sind die Eindrücke und Aussichten, die sich bei dieser Wanderung ergeben, wirklich spektakulär und stehen im krassen Gegensatz zur restlichen Insel!

Madeira Nordostspitze, Sao Laurenco

Auf jeden Fall sollte man vor oder nach der Wanderung noch den Aussichtspunkt Ponta do Rosto anfahren und die grandiose Aussicht über die Halbinsel zu genießen! Weitere drei Aussichtspunkte liegen auf der Wanderung.

Baia d’Abra

Insgesamt einfache ca. 8 km lange Wanderung. Im Sommer unbedingt an Kopfbedeckung und ausreichend Wasser denken. Kein Schatten auf der gesamten Strecke! Feste, trittsichere Schuhe sind auf den teilweise felsigen und steinigen Wegen unbedingt zu empfehlen!

Unterwegs in der Casa do Sardinha Möglichkeit zur Verpflegung. Wer möchte, findet unterhalb der Oase einen kleinen Steinstrand zum Relaxen oder Schwimmen. Eine schöne Bademöglichkeit findet sich auf halben Wege zwischen Canical und der Baia d’Abra in Prainha. Der feinsandige Naturstrand zählt sicherlich zu den schönsten auf Madeira.

Madeira ,Sao Lorenzo, Landschaft

Höchster Punkt Pico do Furado, mit toller Aussicht

Wir starten also am Großparkplatz und gehen beim Wendehammer in Richtung Infotafel. Hier ist mittlerweile eine kleine Gebühr für die Wanderung online zu entrichten. Ein kleiner Pfad führt nun von hier in ein kleines Tal hinab und dann weiter über einen Bohlenweg. Wenn man erst später kommt, kann man einfach den zahlreichen Wanderern in der Ferne folgen.

Pedra Furada

In der Ferne können wir ein kreisrundes Felsentor über dem Wasser erkennen, darüber erhebt sich der Gipfel des Morro do Furado. An dessen Fuß ist die kleine Oase mit Palmenhain Casa do Sardinha zu erkennen.

Nach ca. 15 Minuten kreuzen wir einen kleinen Pfad, hier könnte man jetzt auf einem gestuften Pfad rechts zum Strand der Bucht absteigen. Links erreichen wir jedoch nach wenigen Schritten einen ersten spektakulären Aussichtspunkt. Unser Blick schweift über die bizarr geformten Klippen und Felszacken an der Küste.

Casa do Sardinha

Wirt gehen jedoch zurück auf unseren Hauptweg, wo indessen ein kurzer steiler Anstieg vor uns liegt. Über einen felsigen Grat geht es auf einem durch einen Zaun gesicherten und gestuften Pflasterweg. Hier wartet dann auch schon der nächste Ausblick auf uns.

Der Blick geht über steinige Steilwände gen Morro do Furado. Der Pfad führt nun im weiten Bogen an der Südseite der Halbinsel um die Abra-Bucht herum. Auf Höhe der Aqua-Kulturen verläuft der Weg über eine sehr schmale Landzunge und ist beidseits mit Seilgeländern gesichert.

Hier fällt der Felsen beidseitig sicherlich100 m senkrecht in die Tiefe ab. Die von Palmen umgebene Oase Casa do Sardinha kommt in Sichtweite. Die karge Landschaft beeindruckt hier überraschenderweise mit einer farbigen Vielfältigkeit.

Meine Artikel zur Fototechnik

Klippenküste

Von Rostrot bis currygelb leuchten einem die verschiedenen Gesteinsschichten entgegen. Etwas vor dem Haus folgen wir dem Rundweg links. Bevor der Pfad zum Haus schwenkt, können wir noch einmal die beeindruckende Aussicht auf die nördliche Seite der Halbinsel genießen.

Der Pfad läuft dann oberhalb der Casa do Sardinha vorbei. Wir verlassen den Rundweg und beginnen nun links mit dem steilen 160 m langen Anstieg zum Morro do mFurado. Im oberen Teil ist dieser mit einem Seilzaun gesichert.

Madeira, Naturlandschaft

Madeira spektakuläre Landschaft Nikon Z7 & 24–70 mm F/2,8 s-LIne

Auch hier sind die unterschiedlichen Farben absolut beeindruckend. Immer wieder sollte man sich einmal umdrehen und einen Rückblick auf Madeira genießen. Die Landschaft ist hier wirklich beeindruckend, anders als auf dem Rest Madeiras. Diese Vielfätigkeit auf der kleinen Insel lässt einen immer wieder staunen!

Morro do Furado

Auf dem Gipfel angekommen öffnet sich ein tolles Panorama zum Leuchtturm auf der Ilheu do Farol, dem östlichsten Punkt Madeiras. Die Desertas-Inseln liegen vor uns und bei klarer Sicht auch Porto Santo. Hier bietet sich eine ausgiebige Rast an, sofern Wetter und Wanderer es zulassen.

Anschließend steigen wir wieder zum Rundweg und der Casa Sardinha ab. Natürlich lässt es sich auch hier bequem rasten und die Landschaft genießen, wenn es nicht zu voll ist. Von hier führt ein Pflasterweg zum Cais do Sardinha hinab.

An diesem winzigen Steinstrand lässt es sich ebenfalls vorzüglich picknicken oder eine kleine Runde schwimmen. An den Picknickbänken oberhalb der kleinen Bucht hält man sich links über den Holzsteg und steigt wieder zum Beginn des Rundweges auf.

Madeira ,Sao Lorenzo, Landschaft

Aufstieg zum Moro do Furado Nikon Z7 & 24 – 70 mm F/2,8 s-Line

Von dort geht es auf bekannten Wegen oder einfach den Menschen hinterher, wieder zurück zur Baia d’Abra. Madeira ist erstaunlich vielfältig, die Blumeninsel präsentiert sich hier wenig lieblich. Eher schroff und abweisend. Ein sehr schönes Kontrastprogramm, welches nicht minder beeindruckend ist!

Weitere Artikel
Nationalpark Edersee, Urwaldsteig Teilstück Rundwanderung.

Nationalpark Edersee, Urwaldsteig, Kanzelweg Teilstück Rundwanderung. Eine schöne Rundwanderstrecke auf dem Urwaldsteig und Kellerwaldsteig. Von Waldeck führt die Wanderstrecke am Ziegenberg entlang über die Friedrich Meyer Hütte am Uhrenkopf und Blauen Kopf vorbei über Hemfurth bis nach Affoldern. Hier geht es dann wieder zurück Richtung Waldeck, vorbei am Pinzepölskof und…

Mehr Lesen

Der Harz, Schleswig-Holsteins Hochgebirge!

Wenn man aus dem hohen Norden kommt, namentlich Schleswig-Holstein, dann kennt man ja landschaftlich nicht viel Abwechselung! Die Bezeichnung flach, wie zum Beispiel in  „Flachland“ charakterisiert unsere Topografie im hohen Norden aber doch recht genau. Langweilig wäre jetzt etwas böswillig formuliert. Wenn bei uns Erhebungen wie der Süllberg oder der…

Mehr Lesen

Capo Testa, Fotospaziergang auf Sardinien.

Heute gibt es den ersten Fotospaziergang aus unserem Urlaub 2018 auf Sardinien. Es geht ganz zur Nordspitze von Sardinien, zum fantastischen Capo Testa. Wenn man auch nur einigermaßen in der näheren Umgebung ist, sollte man einen Abstecher auf diese Halbinsel machen. Die Landschaft ist absolut beeindruckend und die Felsformationen, die…

Mehr Lesen

Fazit / Empfehlung

Madeira von seiner rauen und spröden Seite. Dennoch spektakulär und sehr aussichtsreich! Mitunter sehr voll und fast schon überlaufen. Wer auf den Großparkplatz fährt, ahnt, was auf ihn zukommt. Dennoch eine absolute Tourempfehlung, früh kommen und die Landschaft genießen!

Madeira, Grafik, Newsletter

Wer auf der Suche nach Ausflugszielen in der Natur in Deutschland ist, dem empfehle ich das Buch,“ Deutschlands letzte Paradiese*“. Wer die Nationalparks in Deutschland besuchen möchte, findet mit „Deutschlands Landschaften fotografieren*“ einen Tipp von mir. Alle meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Meine Fototechnik

Weitere Wanderungen gibt es hier.

Weitere Ausflüge findet ihr hier.

Mehr Reiseberichte hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten!  Vielen Dank!

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 60 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 12 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert, so ist dann aus meinem Hobby dieser Blog entstanden. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio-Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

AngebotBestseller Nr. 1 Nikon 2199 AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv (58mm Filtergewinde) Nikon 2199 AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv (58mm... 159,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 Nikon 2183 AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv (52mm Filtergewinde) Nikon 2183 AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv... 152,47 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 JINTU 420-1600mm f/8.3 HD-Tele Zoom Teleobjektiv für Nikon Digitale SLR Kameras D5600 D5500 D5200 D5300 D5100 D3400 D3300 D3200 D3100 D7200 D7500 D7100 D7000 D750 D600 D90 D800 D810 D5 D4S DF JINTU 420-1600mm f/8.3 HD-Tele Zoom Teleobjektiv... 116,22 EUR

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!