Seite auswählen

Sardinien, Wanderung entlang der Costa Paradiso.

Sardinien, Wanderung entlang der Costa Paradiso.

Unsere heutige Wanderung führt uns über ca. 11 km an der Costa Paradiso entlang. Wir starten am Monte Tinnari, steigen ab zum Cala Tinnari, machen eine kurze “Badepause”, um dann über Porto Leccio weiter zum Cala Li Cossi zu wandern.

Unterwegs kann man die traumhafte Landschaft und einzigartige Ausblicke genießen. Fotomotiv reiht sich hier an Fotomotiv und selbst zur Hauptsaison findet man immer noch ein ruhiges Plätzchen.

Sardinien, entlang der Costa Paradiso.

Die im Norden der Insel zwischen “Portobello di Gallura” und “Isola Rossa” gelegene Paradiesküste macht ihrem Namen alle Ehre. Entlang der Küste finden sich wuchtige, leuchtend rote Felsen und Klippen und kleine Buchten mit hellen Sandstränden und kristallklarem Wasser. Costa Paradiso ist eigentlich eine kleine Feriensiedlung im Norden Sardiniens, die hauptsächlich aus Ferienhäusern, Villen und Appartements besteht.

Fast alle sind mit rotem Prophyrstein verklinkert und in einer wilden Mischung aus zackigen Felsen, ausgewaschenen Schluchten und Felsspalten und saftigen Erbeerbäumen, Mastixsträuchern und Olaenderbüschen versteckt. Die Küste ist vor allem von Felsen und Klippen geprägt – und von einem wunderbaren Blick auf die Küste und das Meer. An klaren Tagen kann man sogar die Küstenlinie des fernen Korsika erkennen.

Zwischen den rot leuchtenden Klippen verstecken sich immer wieder Buchten und kleine Sandstrände. Einer der größten und bekanntesten Strände ist Li Cossi mit seinem feinen Sand und glasklarem Wasser – und den im Hintergrund in den Himmel ragenden Granitfelsen. Weiter südlich zweigt eine kleine Straße zu den Hügeln von Porto Leccio ab. Von dort hat man eine gute Aussicht auf die rötlichen Granitfelsen. In Richtung Castelsardo geht es schließlich zum “Monte Tinnari” mit seinem gleichnamigen Strand. Der lange Badestrand besteht aus rosa schimmernden Kieselsteinen.

Monte Tinnari

Kurz unterhalb des Monte Tinnari starten wir unsere Tour entlang der “Paradiesküste” auf Sardinien. Wir beginnen  mit einem Abstieg auf dem steinigen Fahrweg. Schon nach wenigen Metern bekommen wir einen Vorgeschmack in Form traumhafter Ausblicke auf unsere Wanderroute! Wir halten uns beim Abstieg immer rechts, so kommen wir am Ende des Weges direkt oberhalb der Cala Tinnari an. Auf einem kleinen schmalen Steig steigen wir die letzten 20m zum Strand vorsichtig hinab. Ein wahrer Traumstrand liegt nun zu unseren Füßen!

Wir überqueren den Strand und gehen auf die Holztafel am nördlichen Ende zu. Etwas rechts von dieser steigen wir die kaum sichtbaren Einbuchtungen im Felsen herauf. Oben angekommen folgen wir dem Pfad nach links. Es geht ein Stück geradeaus und immer wieder ergeben sich traumhafte Ausblicke. Es geht vorbei an bizarren Felsen durch ein kleines Macchiawäldchen. Danach passieren wir eine kleine Schlucht, an deren Ende der Weg auf einen kleine Hügel führt. Oben angekommen, sehen wir links eine Stelle mit vielen kleinen Steinmännchen, die wir uns merken.

Cala Tinnari / Porto Lecccio

Wir folgen dem Weg weiter geradeaus, bis wir auf eine Sandstraße gelangen, an der wir nun links abbiegen. Dann geht es wieder weiter geradeaus bis zur Schäferhütte Stazzo di Porto Leccio. 50 m davor biegen wir rechts auf den Feldweg, durchqueren dann sofort eine Mauer, an der gruselige Tierschädel hängen. Der Feldweg führt nun bergab und geht dann bald in einen sandigen Pfad über. Nachdem wir ein Gatter passiert haben, folgen wir einer Lichtung geradeaus in den Wald hinab.

Die Macchia wird immer dichter, und es wird etwas mühselig, sich den Weg geradeaus folgendend zu bahnen. An dem von rechts abfallenden sandigen Tal steigen wir rechts hinauf, bis wir auf einen Weg treffen, dem wir dann links folgen. Kurz darauf endet der Weg vor einer Klippe, die wir herabsteigen müssen, um auf den Sztrand Li Cossi zu gelangen. In der Hauptsaison ist hier kaum ein freies Plätzchen zu finden. Trotzdem ist die Landschaft beeindruckend und wir sollten eine kleine Pause einlegen.

Panorama Landschaft

Cala Li Cossi

Wer möchte, kann dann anschließend am anderen Ende des Strandes den Aufstieg über Treppen in Angriff nehmen, um wieder spektakuläre Aussichten über die Costa Paradiso zu genießen. Wir folgen nun dem gut sichtbaren Weg bis zur Feriensiedlung Costa Paradiso. Hier können wir uns an einer Bar / Restaurant für den Rückweg stärken. Für diesen folgen wir zunächst unserem Hinweg bis Stazzo di Porto Leccio. Wieder durchqueren wir die etwas gruselige Mauer mit den Tierschädeln. Wir gehen danach wieder bis zur Sandstraße hinauf, biegen nun allerdings nicht links ab, sondern gehen geradeaus auf dem Feldweg hinab.

Der Feldweg knickt leicht nach links und endet vor einem kleinen Hügel, den wir ebenfalls links hinaufsteigen. Der Pfad schlängelt sich nun nur unweit des Wassers dahin. Auch hier reihen sich spektakuläre Felsformationen aneinander! Nach einem markanten Markierungsstein stehen wir direkt vor einem Felsen. Hier steigen wir links hinauf und nehmen rechts von dem kleinen Bäumchen den Durchlass.

Panorama Landschaft

Kurz darauf können wir den Weg wieder deutlich erkennen. Nachdem wir wieder markante Felsen vor uns sehen, führt ein kleiner Steig links herauf. Wir folgen diesem stets geradeaus und treffen wieder auf die vielen kleinen Steinmännchen vom Hinweg. Wir lassen diese hinter uns und folgen dann wieder unserem ursprünglichen Hinweg. Weitere Bilder aus Sardinien findet ihr hier.

Fazit / Empfehlungen

Die Wanderung ist mit 11 km gut machbar. Allerdings verlangt sie an diversen Stellen etwas Trittsicherheit und ein wenig “Kletterei”. Auch sollte man ein gutes Orientierungsvermögen besitzen oder ein GPS Gerät wie z.B. von Garmin oder mindestens ein Smartphone mit Wanderkarten benutzen. Tolle Ausblicke über die Costa Paradiso sind der Lohn dieser Wanderung und die Möglichkeit, an zwei Traumstränden zu baden! Feste Schuhe und genügend Getränke sollten selbstverständlich sein.

Hier findet ihr das passende Kartenmaterial z.B. von [amazon_textlink asin=’3990444735′ text=’Kompass Wanderkarten Sardinien’ template=’ProductLink’ store=’stefanm-21′ marketplace=’DE’ link_id=’506cce56-bdb8-11e8-9884-23b9d6e9bd4a’]* und den [amazon_textlink asin=’3990442252′ text=’Kompass Wanderführer’ template=’ProductLink’ store=’stefanm-21′ marketplace=’DE’ link_id=’702ba245-bdb8-11e8-b0ae-f53e13352625′]* von  dazu. Als Reiseführer habe ich mich mal wieder für ein Exemplar aus dem [amazon_textlink asin=’395654224X’ text=’Michael Müller Verlag Sardinien’ template=’ProductLink’ store=’stefanm-21′ marketplace=’DE’ link_id=’b56e3277-bdb8-11e8-ba24-d58ca4d741f0′]* entschieden. Nachdem ich letztes Jahr das erste Mal mein neues [amazon_textlink asin=’B075RFHKGM’ text=’Garmin Oregon 700 GPS ‘ template=’ProductLink’ store=’stefanm-21′ marketplace=’DE’ link_id=’0910f4b6-58d3-11e8-a5e1-4b0eebb478c4′]Gerät dabei hatte, hat es mir auch auf Sardinien gute Dienste geleistet. Meinen Erfahrungsbericht zum Garmin findet ihr hier.

Mein Wanderrucksack, was habe ich immer dabei?

Welchen Fotokram habe ich beim Wandern dabei?

Weitere Wanderungen gibt es hier.

Weitere Ausflüge findet ihr hier.

Mehr Reiseberichte hier.

 

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten!  Vielen Dank!

Gesamtstrecke: 0 m
Maximale Höhe: 0 m
Minimale Höhe: 0 m
Gesamtanstieg: 0 m
Gesamtabstieg: 0 m
Herunterladen

 

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Abonniere meinen Newsletter!

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!