Seite auswählen

Vorstellung, DSLR Nikon D850.

Vorstellung, DSLR  Nikon D850.

DSLR Nikon D850. Der Traum eines jeden Nikon DSLR Fotografen ist sicherlich auch 1,5 Jahre nach ihrem Erscheinen die Nikon D850! Ein wahres Technik Monster! Zumindest, was die DSLR Kameras angeht, immer noch “State of the Art”!

45Mpx Auflösung, 153 Autofokusfelder, bis 9 Bilder in der Sekunde. Wer mit Nikon unterwegs ist, für den löst dieses Stück Technik immer noch den “Haben wollen”-Reflex aus! Ich kann mich da leider nicht ausnehmen. Als Landschaftsfotograf ist die Auflösung auch für mich extrem reizvoll!

Obwohl die Nikon D850 nun schon schon fast zwei Jahre auf dem Markt ist gehört sie nach wie vor zu den besten DSLRs die es nicht nur in dieser Preisklasse zu kaufen gibt. In vielen Bereichen nach wie vor der Maßstab, Autofokus, Auflösung und allgemeine Schnelligkeit seien hier stellvertretend genannt.

Auch heute noch kaum vorstellbar was ein potentieller Nachfolger da noch viel besser machen soll. Ist das Ende der Fahnenstange bei der DSLR Technik mit der Nikon D850 also erreicht? Die spiegellosen Systemkameras holen rasant auf und selbst Nikon hat hier mitlerweile mit der Z Serie endlich anspruchsvolle Kameras am Markt plaziert welche sicherlich auch zur Kannibalisierung im DSLR Bereich führen werden.

Vorstellung, DSLR Nikon D850

Eckdaten

  • Sensor:   CMOS-Sensor Kleinbild 36,0 x 24,0mm , 45,7 Megapixel
  • Pixelpitch:  4,3um
  • Autofokus:  Phasenvergleich-Autofokus mit 153 Sensoren (99 Kreuzsensoren und 54 Liniensensoren), -4 EV bis 20 EV
  • Monitor:  3,2″ (8,0 cm) TFT LCD Monitor mit 2.359.000 Bildpunkten, neigbar um 130° nach oben und 80° nach unten, mit Touchscreen 
  • Lichtempfindlichkeit:  ISO 64 bis ISO 25.600 (Automatik),ISO 32 bis ISO 102.400 (manuell)
  • Belichtungsmessung:  Mittenbetonte Integralmessung, Matrix/Mehrfeld-Messung über 180.000 Felder, Spotmessung
  • Blitz:  Nicht eingebaut
  • Serienbildfunktion: Serienbildfunktion max. 7,0 Bilder/s bei höchster Auflösung max. 34 gespeicherten Fotos,
  • 9 Bilder/s mit Akku EN-EL18b im Multifunktionsgriff MB-D18
  • Speicher:   Zwei Slots 1x XQD und 1x SD (SDHC, SDXC, UHS1, UHS2)
  • Anschlüsse:  Datenschnittstellen: Bluetooth, USBUSB-Typ: USB 3.0, WLAN: vorhanden (Typ: B, G)
  • Gewicht:   985 g (betriebsbereit),  Abmessungen:  146 x 127 x 79 mm B x H x T
  • Besonderheiten:  Fokus Peaking, Fokus Stacking, Touch Monitor, beleuchtete Tasten, elektronischer Verschluss
Nikon D850

Nach fünf Jahren war es im Herbst 2017 endlich soweit: die Nikon D800 / 810 bekommt einen Nachfolger. Die Auflösung ist von 36 auf 46 Megapixeln gestiegen. Mit der Nikon D850* gibt es nun eine aktuelle Ablösung mit neuester Technik, etwa einem Vollformatsensor in rückwärtig belichteter CMOS-Bauweise für eine trotz höherer Auflösung verbesserte Lichtempfindlichkeit. Die Nikon D850* besitzt – wie alle DSLRs der Profiklasse – ein vergleichsweise großes Kameragehäuse aus Magnesium mit hervorragender Abdichtung.

Der neue, etwas schmalere Handgriff, wie etwa von der Nikon D750* bekannt, ist nun auch hier zu finden. Damit liegt der fast 1 kg schwere Body erstaunlich gut in der Hand. Eine großzügige Gummibelederung und die ausgeprägte Daumenmulde (ebenfalls mit genarbter Gummieinlage) tragen ihr Übriges zum sicheren Griff der Kamera bei. Zahlreiche Bedienelemente und Schnittstellen hat Nikon über das Gehäuse verteilt. Das Bedienkonzept entspricht dem der professionellen Kameraserie von Nikon.

Nikon D850

Bedienung

Auf der Vorderseite liegen rechts vom Bajonett zwei frei belegbare Tasten (Fn1 und Pv). Für die meisten relevanten Funktionen gibt es eine direkte Taste, die allenfalls in Kombination mit einem Drehrad den Gang in das Menu erspart. Der rückwärtige Bildschirm ist ein weiteres Highlight und in zweierlei Hinsicht eine Premiere: Zum einen durch den Klappmechanismus, zum anderen aufgrund der berührungsempfindlichen Oberfläche. Wer möchte, kann in der Wiedergabe durch die Bilder wischen, Videos per Fingertipper abspielen oder sogar das gesamte Menü per Touchscreen bedienen.

Fototechnik & Zubehör, meine Empfehlungen!

Insgesamt ist die Bedienung schon sehr komplex, was natürlich auch den vielen Zusatzfunktionen ( Fokus Stacking etc.) geschuldet ist. Die Touch Bedienung ist hier ein echter Gewinn!  Auf der Oberseite informiert ein Display über die wichtigsten Aufnahmeparameter, so dass man weder in den Sucher schauen, noch den rückwärtigen Bildschirm aktivieren muss, um über alle relevanten Daten informiert zu sein. Das Fach für die XQD*- und SD-Speicherkarten* liegt bei der Nikon D850 auf der rechten Seite.

Nikon D850
Nikon D850

Die Kabelschnittstellen hat Nikon auf der Vorder- sowie der linken Seitenfläche platziert. Neben einer Blitzsynchronbuchse hat die DSLR einen Zubehöranschluss, einen Mikrofoneingang, einen Kopfhörerausgang, einen USB-3.0-Port und einen HDMI-Ausgang zu bieten. Zur drahtlosen Datenübertragung und Fernsteuerung sind WLAN und Bluetooth mit dabei.

Die am linken Rand platzierte Tastenreihe leuchtet dabei gleichermaßen wie das prak­tische Schulterdisplay auf der Oberseite. Leider gibt es keinen Blitz mehr, was zum einen sicherlich der noch einmal besseren Abdichtung geschuldet ist und zum anderen das Gewicht noch unter der 1 kg Grenze hält und einen sehr großen Sucher möglich machte. Gehäuse und Bedienung sind auf jeden Fall Top!

Ausstattung

Natürlich ist die Nikon D850* im professionellen Bereich angesiedelt und bietet keinerlei Motiv- oder anderweitige Einsteiger-Programme. Allerdings gibt es neben der Programmautomatik eine ISO-Automatik, die auch in allen anderen Aufnahmeprogrammen aktivierbar ist. Dies trifft selbst auf die manuelle Belichtung zu, wobei die Belichtungskorrektur aktiv bleibt.

Die ISO-Automatik kann man zudem vielfach konfigurieren, etwa, welche Empfindlichkeit mit und ohne Blitz maximal eingestellt werden soll, und welches die längste Belichtungszeit sein soll. Auch hier gibt es eine Automatik, die man wiederum in Richtung kürzere und längere Belichtungszeit beeinflussen kann. Automatiken gibt es selbstverständlich auch für den Weißabgleich und sogar für eine HDR-Funktion. Auch das Active-D-Lighting zur Schattenaufhellung fehlt nicht.

Nikon D850

Speicherkartenslot für XQD & SD Speicherkarten

Technik

Auf bekannte und bewährte Technik trifft man beim Autofokusmodul (Multi-CAM 20K). Es stammt von der Nikon D5*, ist mit 153 Messfeldern (davon 99 Kreuzsensoren) bei den dezidierten Phasen-AF-Systemen führend und arbeitet selbstverständlich bis zu einer Offenblende von F8. Der Belichtungsmesssensor wird ebenfalls schon bei der Nikon D5′ verwendet und besitzt 180.000 RGB-Pixel. Die gesamte verbaute Technik ist natürlich, wie nicht anders zu erwarten, Top! In einigen Bereichen konnte Nikon hier zur Konkurrenz aufschließen, Liveview / Touch Bedienung und 4K Video, mehr allerdings auch nicht.

Nikon D850

AF Verteilung & Sucherbild

Beim Autofokus reiht man sich dafür ganz vorne ein, an der Spitze. Auch die allgemeine Geschwindigkeit, Serienbilder und Kamerastart sind gemessen an der Auflösung beeindruckend. Weniger schön z.B. Snap Bridge: nach wie vor ist diese Implementierung mangelhaft. Die ersten Bildergebnisse, die in der Öffentlichkeit zu sehen sind, lassen darauf hoffen, dass dieser Megapixel Bolide auch bei höheren ISO Zahlen recht rauscharme Bilder abliefert. Insgesamt ist der Fortschritt von der D810 durchaus als groß zu bezeichnen. Autofokus, Sensor, Video, Bedienung und Verarbeitung Top! Für eine evtl. aussterbende Spezies eine reife Leistung.

Touchbedienung Bildschirm

Bildqualität

Man könnte denken, mit der Nikon D850 ist das Ende der “Fahnenstange” erreicht, mehr geht nicht. Braucht man das alles? Ich würde sagen, nein. Damit zu arbeiten hat allerdings seinen ganz eigenen Reiz. Für mich als Landschaftsfotografen haben die 45 Megapixel natürlich schon eine starke Anziehungskraft. Dem gegenüber steht das große und schwere Gehäuse mit all seinen Nachteilen.

Meine D750 macht schon hervorragende Bilder, aber klar, man sucht immer nach etwas mehr Auflösung, weniger Rauschen und höherem Tempo. Für mich steigt mit der D850 die Hoffnung, diese aktuelle Technik z.B. Autofokus, Belichtungsmessung, 4K Video oder Fokus Peaking und natürlich eine moderat erhöhte Auflösung im Nachfolger der Nikon D750* vorzufinden.

Weitere Artikel

Nikon veröffentlicht Firmware Update.

Es gibt mal wieder ein Nikon Firmware Update für diverse Nikon Kameras. Hauptsächlich werden hier Autofokus Probleme behoben. Für die folgenden zehn DSLRs D7100, D7200, D810, D810A, D800, D800E, Df, D4, D4S und D500 stehen jeweils eine neue Firmware Version bereit. Mit…

Mehr lesen

Fazit / Empfehlung

Die Anforderungen gerade an die Objektive* werden weiter steigen und auch hier Abmessungen und Gewicht nach oben treiben. Unterm Strich ist die D850 eine hervorragende DSLR mit vielen technischen Innovationen / Verbesserungen zur D810, welche die Kamera für mich zur derzeit universellsten Vollformat DSLR machen. Dazu gibt es eine super Bildqualität, hohes Tempo, 4K Video und diverse nützliche und überfällige Zusatzfunktionen. Damit scheint mir allerdings auf absehbare Zeit das Ende der Fahnenstange tasächlich erreicht und ähnlich wie bei den PKW letztlich diese Technik nicht mehr wirklich zeitgemäß!

Die Ablösung dieser “Dinosaurier” steht schon in den Startlöchern. Ende 2018 hat Nikon endlich auch ein zeitgemäßes spiegelloses Vollformatsystem vorgestellt und damit demonstriert, dass man sich in Zukunft nicht mehr nur alleine auf die althergebrachte DSLR Technik konzentrieren will. Zum Artikel über die Vorstellung von Nikons neuem spiegellosem Vollformatkamerasystem geht es hier lang. Damit hat Nikon auch den Schritt zu einem neuen, moderneren und größeren Bajonett vollzogen. Zu den Unterschieden zwischen DSLR & DSLM habe ich hier eine Artikel geschrieben.

Trotzdem gebe ich meine Hoffnung für eine Nachfolger meiner Nikon D750 noch nicht ganz auf. Eine etwas kompaktere und günstigere D850 mit derem Autofokusmodul und einer Auflösung um 30Mpx wäre hier sicherlich wünschenswert! Meinen Artikel mit meinen Wünschen für einen Nachfolger der D750 findet ihr hier. Canon hat ja mit der Canon Eos 6D MkII gerade vorgelegt. Insofern bleibt es spannend. Meine Artikel zur Nikon D500, D750 findet ihr hier.

Weitere Technik Erfahrungsberichte hier

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Mein Fotozubehör hier.

Inhaltsverzeichnis zur Nikon Technik gibt es hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten!  Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 2.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

AngebotBestseller Nr. 2 Nikon AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv (52mm... 155,89 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 Nikon AF-S DX Nikkor 18-200mm 1:3,5-5,6 G ED VR II... 458,20 EUR

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!