Seite auswählen

Fotopapier matt oder glänzend, meine Favoriten.

Fotopapier matt oder glänzend, meine Favoriten.

Fotopapier matt oder glänzend, meine Favoriten. Immer wieder werde ich gefragt, ob man eher matte oder eher glänzendes Fotopapier verwenden sollte? Darauf gibt es wie immer nur eine Antwort; „Das kommt darauf an…“!

Fotopapier matt oder glänzend?

Das optimale und perfekte Papier, was für alle Anlässe oder Motive geeignet ist, gibt es meiner Ansicht nach leider, oder sollte ich sagen zum Glück nicht. Denn das wäre auch ein bisschen schade, liegt doch gerade darin der Reiz eines eigenen Fine Art Druckers, fast jedes Papier verarbeiten zu können. Eben nicht, wie die großen Dienstleister, jedes Motiv auf das gleiche Papier zu drucken.

Bilderalbum, Fotoalbum, Papierbilder,Fotopapier

Die Vielfalt auf dem Papiermarkt ist mittlerweile riesig. Da wäre es doch ärgerlich, wenn wir uns nur auf ein Papier verlassen würden! Für meinen Epson SC P800* habe ich die unterschiedlichsten Papiere für die verschiedensten Motive verwendet. Meinen Erfahrungsbericht zum Epson SC P 800 findet ihr hier. Meine kleine Papierkunde findet ihr hier. 

Fotopapier matt oder glänzend?

Normales Fotopapier vs Fine Art Papier

Grundsätzlich unterscheidet man bei den Inkjetpapieren grob gesagt zwei Gruppen; die Fine Art Papiere und normale Fotopapiere. Bei einem normalen Fotopapier dient das Trägermaterial lediglich der Stabilität und wird von einer PE (Polyethylen) Beschichtung umgeben. Daher fühlen sich PE-Papiere oftmals wie Plastik an. Ich möchte mich in diesem Artikel lediglich auf die hochwertigeren Fine Art Papiere konzentrieren.

Bei einem Fine Art Papier wird direkt auf dem Trägermaterial (in der Regel Baumwolle od. Alpha Cellulose) die Beschichtung aufgebracht. Diese besteht aus sehr kleinen, mikroporösen Partikeln. Dies ist notwendig, um die Tintentropfen daran zu hindern, unkontrolliert zu verlaufen. Das Trägermaterial vermittelt ein sehr hochwertiges „Anfassgefühl“! Zudem wird die Oberfläche vor Fingerabdrücken und Kratzern geschützt, eine schnelle Trocknung sowie Wasser- und Wischfestigkeit erreicht.

Fine Art Papier ist häufig säurefrei und enthält wenig oder keine optischen Aufheller, womit der Weißgrad des Papiers stark beeinflusst werden kann. Damit ist das Papier, bestens dazu geeignet Drucke zu archivieren. Abhängig von der Tinte und dem Druckerpapier hält ein Druck unter den richtigen Bedingungen 60–200 Jahre. Für Fine Art wird sowohl mattes als auch glänzendes Papier verwendet. Unter Künstlern und Fotografen ist mattes Papier häufig die beliebtere Wahl, da diese Art von Papier dem Druck mehr Struktur und einen exklusiveren Ausdruck gibt, als es mit einer glänzenden Oberfläche möglich ist.

Verschiedene Tinten

Auch bei den verwendeten Tinten unterscheidet man zwei Arten von Tinten: Dye-Tinte sog. Farbstofftinte und Pigmenttinten. Die aktuellen Fine Art Drucker verwenden ausschließlich Pigmenttinten. Diese sind wesentlich lichtbeständiger, haben allerdings den Nachteil, dass die Partikel der Tinte größer als bei Farbstofftinten sind. Dadurch können sie mitunter nicht vollständig in die Tintenaufnahmeschicht eindringen.

Der dann entstehende Effekt des metallischen Schimmerns auf dem Papier nennt man „Broncing“. Beim matten Papier bleiben die Pigmente fast vollständig auf der Papieroberfläche liegen, während sie bei den Semi-Glanz und Glanz-Papieren fast vollständig in die Tintenaufnahmeschicht eindringt. Bei den Glanz-Medien treffen wir auch noch auf einen Effekt, welcher als „Gloss Differential“ bezeichnet wird. Hierbei kommt es bei bedruckten und nicht bedruckten Stellen häufig zu unterschiedlich glänzenden Oberflächen.

Drucker, Epson SC-P900, Nahaufnahme

Mein neuer Epson SC-P 900

Verschiedene Oberflächen & Strukturen

Bei den Fine Art Papieren finden wir in der Regel folgende Glanzgrade: Matt, Semi-Glanz und Glanz/Pearl. Ein weiterer wichtiger Unterschied ist die Oberflächenstruktur. Für unterschiedlichste Vorlieben und Ansprüche gibt es unterschiedlich stark ausgeprägte Strukturen, „textured“ wie z. B. „Hahnemühle William Turner“ oder „Sihl Masterclass Textured Cotton Paper“. Das Gegenteil davon sind samtig weiche Oberflächen, die meist mit „smooth“ gekennzeichnet sind, Beispiele hierfür sind das „Moab Somerset Museum Rag“ oder das „Tecco PFR295 FineArt Rag“.

  • Glatt, strukturlos, Glanz; in der Regel glänzende Papiere, farbintensiv und hohe Kontraste, empfindlich gegen Kratzer, Fingerabdrücke, PE-Papier einfach
  • Feine regelmäßige Struktur, Seidenglanz; seidenglänzend, Satin, schwacher Glanz durch Lichtbrechung, verminderte Reflexionen, gedeckte Farben, weniger empfindliche Oberfläche, PE-Papier einfach
  • Starke Struktur, Pearl, ; starker Glanz, Luster, Pearl, kräftige Farben, hohe Schärfe, Fine Art Papier
  • Leichte Struktur, Baryt; seidenglänzend bis glänzend, unregelmäßige Struktur, Fine Art Papier
  • Wenig Struktur, Fine Art Smooth, Matt; matte sanfte Farben, dezente weiche Farbverläufe, empfindliche Oberfläche da keine schützende Beschichtung, Fine Art Papier
  • Starke Struktur, Matt, Fine Art Textured; matte sanfte Farben, Tiefenwirkung und Dreidimensionalität durch Struktur, empfindliche Oberfläche da keine schützende Beschichtung, Fine Art Papier
Fotopapier

Welches Papier nun für welches Motiv geeignet ist, ist natürlich immer auch persönliche Geschmackssache. Hier hilft eigentlich nur ausprobieren. Zu Beginn sollte man nicht mehr als zwei bis drei verschiedene Papiere verwenden. Sonst verliert man leicht den Überblick! In meinen Papierempfehlungen habe ich versucht, für das jeweilige Papier auch einige Druck- bzw. Motivempfehlungen zu geben.

Fotopapier von Tecco mit Verpackung

Sowohl mein glänzendes Baryt Papier als auch mein mattes Baumwoll Papier habe ich bisher von Tecco verwendet. Als Alternative für das Tecco BT 270 Baryt verwende ich auch gerne das Hahnemühle Fine Art Pearl 285. Für das Tecco BWR 305, was leider nicht mehr produziert wird, nutze ich mittlerweile das Hahnemühle Photo Rag 300 Bright White. Meine Liste mit Empfehlungen für alle Papiersorten.

Vor kurzem habe ich einen umfangreichen Papiertest für Fine Art Papiere gemacht. Auch hier habe ich die eine oder Alternative, zum Teil auch günstiger als Tecco für die verschiedenen Papiere gefunden. Schaut also gerne einmal in den Artikel rein. Hier findet ihr eine Auswahl an matten und glänzenden Baumwoll- und Baryt-Papieren

Verschiedene Fotopapiere,Fotopapier

Natürlich bieten sich die Fine Art Papiere auch für kleinere Formate wie A4 oder A5 an. Ich verwende für die schnelle Präsentation häufig einfache Acrylaufsteller in A4 oder A5. Diese lassen sich schnell neu bestücken und man kann das Papier unkompliziert entnehmen und somit einen „haptischen““” Eindruck gewinnen. Dies führt dann bei vielen Druckeinsteigern häufig zu faszinierenden Blicken! Meine Papierempfehlungen für einfache Fotopapiere findet ihr hier.

Papier, glänzend

Vorteile

Die Vorteile der Semi-Glanz oder Glanz-Papiere sind die höhere Kontrast- und intensiver Farbdarstellung. Dafür tritt hier das Problem mit dem Glanzunterschied (Gloss-Differential) zwischen unbedruckten und bedruckten Bereichen auf. Glänzende Medien sind universell einsetzbar. Es gibt sie als günstige PE Ausführung oder hochwertig auf Naturfaserbasis. Sehr anfällig für Fingerabdrücke.

Verschiedene Acryl fotorahmen,Fotopapier

Tecco BT 270

Das Faser-basierte BT270 von Tecco bietet ebenfalls die typischen Charakteristika eines klassischen Baryt-Fotopapiers mit glatt-seidiger Oberfläche, und ist durch die dreifache Beschichtung optimal geeignet für außergewöhnlich scharfe und kontrastreiche Drucke. Ideal verwendbar, sowohl für Farb- als auch SW-Reproduktionen mit einzigartiger Dichte in Ausstellungsqualität. Hoher Weißgrad und absolut edle, feine Oberfläche. Dieses Papier war bisher eines meiner Lieblingspapiere.

Schachtel,druckerpapier,fotopapier,tecco,Fotopapier

Hahnemühle Fine Art Pearl 285

Das Fine Art Pearl 285 gsm von Hahnemühle ist ein hellweißes, Fineart Papier mit 100%iger alpha-Zellulose und einer Pearl-Oberfläche. Es zeichnet sich durch sein helles Weiß aus. Beeindruckende Kontraste, beste Bildtiefen bei Schwarz-Weiß- oder Farbfotografien schaffen ein tolles Bilderlebnis. Die spezielle Beschichtung sorgt für einen perlglänzenden Effekt oft auch pearl-finish bezeichnet.

Fotopapier Hanemühle,Fotopapier

Canson Baryta Photographique II sdgl

Die nächste Generation von Baryta Photographique bietet Fotografen und Druckern die Möglichkeit, Bilder mit der Anmutung eines traditionellen Dunkelkammerabzugs mit verbesserten Veredelungseigenschaften anzufertigen. Baryta Photographique II hat eine echte 100% Bariumsulfatschicht (Baryt), die einen außergewöhnlichen Kontrast und Detailreichtum sowie einen breiten Farbumfang bietet. 

canson baryta phtographique II Papier,Fotopapier

Mit dem extrem hohen D-Max (Schwarzpunkt), lassen sich Schwarzweißbilder mit Tiefe und Klarheit und Farbbilder mit Lebendigkeit und Intensität erzeugen. Das Papier hat eine leicht strukturierte Oberfläche, die an die traditionellen Dunkelkammerpapiere auf Faserbasis erinnert, und eine fein satinierte Oberfläche. Absolut ebenbürtig zum Tecco BT270 oder Hahnemühle Fine Art Pearl 285, preislich leider auch.

Hahnemühle FineArt Pearl 285g

Papier matt

Vorteile

Ich verwende mittlerweile hauptsächlich Matte Papiere. Das hat verschiedenen Gründe. Zum einen, es gibt keinen störenden und ablenkenden Glanz. Das Problem des „Gloss-Differentials“ entfällt. Zum anderen haben aktuelle matte Papiere eine unglaublich scharfe und fast schon dreidimensionale Darstellung. Die reflexfreie, absolut reduzierte Darstellung gefällt mir sehr. Allerdings gibt es auch Nachteile: die Papiere sind sehr kratzempfindlich!

Mein bisheriger Favorit bei den matten Fine Art Papieren war das hoch weiße, schwere Tecco BWR 305 es verfügt über eine feine, sehr homogene, matte Oberflächenstruktur (ultra-smooth) und besteht zu 100 % aus Baumwolle. Es ist ein absolutes Traumpapier und einer meiner bisherigen Favoriten. Besser geht es nicht, allein der Weißgrad für ein Baumwollpapier ist schon super.

Anmutung und die sehr feine Oberfläche ebenfalls. Leider gilt das auch für den Preis (A2 ca. 5,60 €), hier befinden wir uns in der Top-Klasse! Bedauerlicherweise produziert Tecco dieses Papier nicht mehr, und es finden sich nur noch Restbestände am Markt. Daher suche ich eine Alternative. Matte Medien sind ebenfalls günstig mit Kunststoffbeschichtung oder auf Naturfaserbasis erhältlich.

Media Jet Museum White Smooth

Mein Geheimfavorit war bisher das Media Jet Museum White Smooth. Es könnte mein geliebtes Tecco BWR 305 ersetzen. Es ist matt, es ist hoch Weiß und es ist smooth in der Oberfläche. Dazu ist es auch säurefrei und bringt mit 300g/m² die gleiche Stabilität des Tecco Papiers mit.

Media Jet Fotopapier,Fotopapier

Leider ist es auch ähnlich teuer (A2 ca. 5,60 €), wie das Tecco BWR 305, man kann ja nicht alles haben! Das Papier verdient auf jeden Fall eine dicke Empfehlung von mir. Sehr schöne neutrale Farben, feine Kontraste und hohe Auflösung! Auch für Schwarzweiß Top!

Hahnemühle Photo Rag 300 Bright White

Wie der Name schon verrät, ist die Besonderheit dieses Photo Rag Fine Art Papiers der besonders hohe Weißgrad. Durch dieses besonders weiße Baumwollpapier aus 100 % Fasern werden gerade extrem kontrastreiche Bilder brillant wiedergegeben, weshalb das Photo Rag Bright White bei vielen Anwendern die erste Wahl ist.

Fotopapier

Die samt weiße und griffige Oberfläche wird durch die einseitig matte Inkjet-Beschichtung komplettiert und ist speziell für fotorealistische Drucke genau das richtige Fine Art Papier. Preislich mit 6,70 € allerdings nochmals teurer!

Canson Baryta Photographique II matt

Das neue Baryta Photographique II Matt FineArt-Papier von Canson kann definitiv als DIE Neuvorstellung der letzten Jahre im Bereich der Inkjetpapiere angesehen werden! Normalerweise sind matte Fineartpapiere beschichtete Papiere mit einer offenen Faserstruktur, bei denen die Tinten relativ tief in die untere Schicht eindringen kann. Die Inkjetbeschichtung sorgt jedoch dafür, dass das Eindringen in die Faser weites gehend verhindert wird und sich dadurch ein Druckpunkt mit hoher Dichte an der Oberfläche des Papiers aufbauen kann.

Fotopapier


Bei einem Barytpapier dient das Bariumsulfat als Sperrschicht zwischen Trägerpapier und Inkjetbeschichtung und unterstützt dieses beim Aufbau hoher Dichten. Dazu kommt, dass das neue Baryta Photographique ll Matt ein wirklich absolut mattes Papier ist, dessen Reflexionsvermögen gegen null geht. Deshalb ist dieses Papier perfekt für Ausstellungen geeignet.

Die zweite Generation des beliebten digitalen Dunkelkammerpapiers hat dieselbe Bariumsulfatschicht (Baryt) wie das Baryta Photographique II und profitiert ebenfalls von einer verbesserten Verarbeitbarkeit. Das Papier Canson® Infinity Baryta Photographique II Matt bietet Fotografen und Druckern somit eine einzigartige Ästhetik und Haptik. Ein absolutes Traumpapier, momentan leider schwer zu bekommen und preislich mit 7,35 € für A2 jenseits aller Schmerzgrenzen!

Absoluter Tipp für ein hoch weißes, mattes und absolut glattes Fine Art Papier ist das Canson Baryta Phtographique II matt und das Media Jet, Museum White Smooth. Als Alternative bietet sich noch das Hahnemühle Photo Rag Bright White an. Ebenfalls noch ein schweres, recht glattes und hoch weißes Baumwollpapier an, der Preis ist allerdings Wahnsinn auch nicht schlecht!

Grundlegende Anmerkungen

Ab und an verschwinden auch einige Varianten vom Markt, wie das Tecco BWR 305 Bright White Rag. Dies war eines meiner Lieblingspapiere für den matten Druck. Sehr weiß, keine optischen Aufheller, säurefrei und mit super feiner Oberfläche. Leider nicht ganz billig.

Fotopapier,viele,verschiedene

Aber wie es scheint, habe ich jetzt mit dem Canson Phtographique II matt oder dem Media-Jet Museum White smooth einen würdigen Nachfolger für dieses Papier gefunden. Auch das Fine Art Pearl 285 gsm von Hahnemühle, bzw. das Canson Baryta Phtographique II sind hervorragende Papiere, wenn es glänzend sein soll! Abschließend noch ein Wort zu den optischen Aufhellern.

Optische Aufheller

Optische Aufheller (OBAs abgekürzt) scheinen in letzter Zeit in aller Munde, daher möchte ich hier eine in Auszügen übersetzte Veröffentlichung der Fa. Hahnemühle posten.

Alles über Fine Art drucken.
  • „OBAs sind weiße oder farblose Substanzen im Papier. Sie wandeln ultraviolettes Licht in sichtbares Licht um und bewirken damit, dass das Papier heller oder weißer erscheint. Sie verändern die Farbe des Papiers selbst nicht; sie täuschen lediglich das Auge, weiße Farbe zu sehen. Werden diese optischen Aufheller lange Zeit UV Licht ausgesetzt, so verlieren sie ihre fluoreszierende Eigenschaft. Zurück bleibt die normale Farbe des Papiers“.

Weiß wird also nicht gelb, sondern nach gewisser Zeit tritt der Original-Farbton des Papiers wieder zutage. Dieser ist evtl. gelblich. Nach einiger Zeit nimmt die vom Auge wahrgenommene Farbe eines Papiers wieder die ursprüngliche Grundfarbe des Papiers an, welche das Papier ohne optische Aufheller hatte. Das dazu. Also alles keine Zauberei.

Weitere Artikel

Drucken Fine Art Printing, Teil 7, Bildbeurteilung.
Drucker, Epson SC-P900, Nahaufnahme

Drucken Fine Art Printing, Teil 7, Bildbeurteilung. Im siebten und letzten Teil meiner Reihe „Drucken,Fine Art Printing“ geht es um das Thema Bildbeurteilung und Präsentation. Nachdem wir unsere Bilder erfolgreich und in hoher Qualität gedruckt haben, soll es nun um die entsprechende Präsentation dieser Drucke gehen.Auch auf die klassischen Methoden der Bildbeurteilung bis hin zur Lupe werde ich eingehen. Ich…

mehr erfahren
Drucken Fine Art Printing, Teil 6, Geräte.
Drucker, Epson SC-P900, Nahaufnahme

Drucken Fine Art Printing, Teil 6, Geräte. Im sechsten & vorletzten Teil meiner kleinen Reihe „Fine Art Printing“ geht es um das Thema geeignete und bezahlbare Geräte für den Heimanwender. Anschließend empfehle ich geeignete Geräte für verschiedene Ansprüche und stelle meinen eigenen Drucker kurz vor. Drucken Fine Art Printing, Teil 6, Geräte. Ein guter Fotodrucker * sollte es dem Fotografen…

mehr erfahren
Drucken Fine Art Printing, Teil 5, Schwarzweiss
Drucker, Epson SC-P900, Nahaufnahme

Im 5. Teil meiner Reihe „Fine Art Printing“ geht es um das Thema schwarzweiß. Immer mehr Fotografen finden wieder Gefallen an hochwertigen schwarzweiß Prints. Leider ist die perfekte Umsetzung für den Druck eine Herausforderung, welche zum Teil nur über „ausprobieren“ zufriedenstellend funktioniert. Hier habe ich einen Artikel zur schwarzweiß Umsetzung geschrieben. Meine Schwarzweißbilder findet ihr hier in der Galerie. Drucken…

mehr erfahren

Fazit / Empfehlung

Es gibt nicht das eine perfekte Papier für jeden und jedes Motiv. Zum Glück ist jedoch die Auswahl an Materialien riesig und verlockend. Es wäre schade, wenn wir nicht hin und wieder etwas Neues ausprobieren würden und nicht verschiedene dieser hervorragenden Papiere einsetzen könnten. Daher möchte ich jedem empfehlen, der im Besitz eines so hochwertigen Druckers ist, auch hin und wieder etwas Neues zu testen. Meine Liste mit Empfehlungen für alle Papiersorten.

Poster , Stefan Mohme,Info

Mitunter sind die Ergebnisse absolut erstaunlich! Viele der von mir empfohlenen Papiere sind als Postkartenformat (13 x 18 cm) erhältlich und entfalten gerade in dieser „Anfassgröße“ ihr volles haptisches Potenzial. Klein ist hier durchaus von Vorteil, probiert es einmal aus. Als Beilage, „Visitenkarte“ oder als hochwertige Alternative, statt billiger Werbeflyer! Die beiden Papiere von Hahnemühle haben mich absolut überzeugt. Leider gehören sie preislich in die Spitzengruppe!

Mein Erfahrungsbericht zum Epson SC P 800

Alles zu Nikon Technik hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 59 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 12 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert, so ist dann aus meinem Hobby dieser Blog entstanden. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

AngebotBestseller Nr. 1 Nikon 2183 AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv (52mm Filtergewinde) Nikon 2183 AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv... 177,80 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 Nikon 2216 AF-S DX 18-300 mm 1:3,5-6,3G ED VR Reisezoom-Objektiv (inkl. LC-67 Frontdeckel und LF-4 Rückdeckel, bildstabilisiert) Schwarz Nikon 2216 AF-S DX 18-300 mm 1:3,5-6,3G ED VR... 648,99 EUR

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!