Seite auswählen

Vorstellung Standardobjektiv Nikon AF-S 50mm F/1,4 G

Vorstellung Standardobjektiv Nikon AF-S 50mm F/1,4 G

Eines meiner ersten Festbrennweiten war ein 50mm Standardobjektiv von Nikon. Mangels Geld habe ich mir damals für meine Nikon D90 das Nikon AF Nikkor 50mm 1:1,8D zugelegt. Dieses Objektiv galt damals schon als Tipp für den günstigen Einstieg in Nikon´s Festbrennweiten. Mittlerweile besitze ich das Nachfolgemodell Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G und möchte in diesem Artikel das Nikon AF-S Nikkor 50mm 1:1,4G vorstellen.

Nikon Standardobjektiv AF-S 50mm F/1,4 G

Eckdaten

  • Brennweite 50mm
  • Format FX Format, Vollformat
  • Filter 58mm
  • Gewicht 280gr.
  • Lichtstärke 1:1,4
  • SWM AF Antrieb
  • Nahgrenze 4,5cm
  • Innenfokussierung

 

nikon,objektiv,50mm,f/1,8,nahaufnahme

 

Nikon AF-S Nikkor 50mm 1:1,4G

Verarbeitung / Ausstattung

Für den aufgerufenen Preis geht die Verarbeitung des Nikon AF-S 50mm 1,4G ED* für mich in Ordnung. Das Standardobjektiv ist klein, leicht und handlich. Komplett bis auf das Bajonett aus Kunststoff gefertigt. Ich persönlich sehe das, wie ich ja schon mehrfach geschrieben habe, nicht unbedingt als Nachteil. Der Autofokus ist zügig und eigentlich immer treffsicher. Außerdem nicht ganz geräuschlos. Von Vorteil ist die Möglichkeit, manuell in den Autofokus einzugreifen, ohne diesen vorab auszuschalten. Ein Bildstabilisator ist nicht vorhanden, bei diesem Objektiv sicherlich auch nicht notwendig. Eine Gegenlichtblende wird mitgeliefert.

 

 

 

Nikon AF-S Nikkor 50mm 1:1,4G

Abbildungsqualität Nikon AF-S Nikkor 50mm 1:1,4G

Das lichtstärkste 50-mm-Objektiv von Nikon ist mit etwa 400Euro im Vergleich zur Konkurrenz noch relativ günstig. Das Gehäuse ist allerdings ebenfalls nur aus Kunststoff gefertigt. Daher ist das Objektiv mit 280 g auch relativ leicht. Einen Einstellring für die Blende gibt es, wie bei vielen aktuellen Nikkoren, nicht mehr. Durch die hohe Lichtstärke ergibt sich auch ein sehr helles Sucherbild, das bei der Beurteilung von Szenen mit schwachem Licht absolut hilfreich ist. Das Objektiv eignet sich hervorragend für DX-Kameras, weil sich beim Einsatz mit Vollformatkameras Vignettierungen an den Bildecken deutlich negativ bemerkbar machen, wenn die Blende vollständig geöffnet wird.

Durch Abblenden, etwa auf Blende 2,8, lässt sich dieses Manko aber beheben. So muss man bei available Light-Aufnahmen einen Kompromiss zwischen Bildqualität und Lichtstärke finden, wenn allerhöchste Ansprüche an das Bildergebnis gestellt werden. Zwar ist dieses Objektiv besonders lichtstark,  die Möglichkeit des vollständigen Aufblendens ist aber auch aus weiteren Gründen nur bedingt zu empfehlen. Denn bei Blende 1,4 ist die Bildschärfe und Auflösung und der Kontrast nicht perfekt. Die Ergebnisse wirken leicht unscharf. Außerdem ist das Bild bei Offenblende nicht gleichmäßig scharf. Wird die Blende aber ein wenig geschlossen, z.B. auf Blende 5,6 oder besser noch auf Blende 8, zeigt das Objektiv seine wahre Leistungsfähigkeit.

Die Bilder sind dann sehr brillant und zeigen eine perfekte Schärfe. Außerdem bildet das Objektiv die Szenen sehr kontrastreich ab, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Gegenlichtaufnahmen bereiten daher beispielsweise keinerlei Probleme. Positiv hervorzuheben ist auch das angenehme Bokeh, das man für eine tolle Bildwirkung mit diesem Objektiv erreichen kann. Die Lamellen sind abgerundet, was auch an den Zerstreuungskreisen zu sehen ist. Das automatische Fokussieren klappt auch bei schwachem Licht bestens und sehr schnell und dank des Silent-Wave-Motors auch sehr leise. Das Objektiv ist für diesen Preis meiner Ansicht noch empfehlenswert, wenn man die leichten Qualitätsabstriche im Offenblendmodus berücksichtigt.

Bewertung / Fazit

Insgesamt hat Nikon mit dem AF-S Nikkor 50 mm 1:1,8G ein sehr attraktives aktuelles Standardobjektiv am Start, welches durch seine optische Leistung sowie gute Ausstattung zu überzeugen weiss. Der Aufpreis von 200 € zum AF-S Nikkor 50 mm 1:1,4G kann man sich meiner Ansicht nach getrost sparen, außer man benötigt unbedingt die 2/3 Blenden mehr Lichtstärke.Was die absolute Schärfe angeht, nimmt es sich überdies mit dem teureren AF-S Nikkor 50 mm 1:1,4G kaum etwas. Dafür fehlt ihm im Gegensatz zu diesem eine 2/3 Blende an Lichtstärke.

Weitere Technik Erfahrungsberichte hier

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier. 

Mein Fotozubehör hier.

Alles zu Nikon Technik hier.

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 29.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Werbung

Abonniere meinen Newsletter

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den Frnzösischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in meiner Datenschutzerklärung