Seite auswählen

Buchrezension; „Fine Art Printing für Fotografen“

Buchrezension; „Fine Art Printing für Fotografen“

Buchrezension; „Fine Art Printing für Fotografen“. Alles, was mit Drucken zu tun hat, interessiert mich immer brennend! So ist auch das „Standardwerk“ für Fine Art Printing von Jürgen Gulbins und Uwe Steinmüller aus dem dpunkt.verlag für mich „Pflichtlektüre“! Mittlerweile schon in der 5. Auflage erschienen. Für jeden, der seine Fotos selbst auf einem hochwertigen Fine Art Drucker druckt, ein absolutes Muss! In diesem Artikel geht es um die 4. Auflage, die ich schon etwas länger besitze.

Hauptsächlich unterscheiden sich die Auflagen in der Regel durch das immer wieder aktualisierte Kapitel mit den zur Zeit am Markt verfügbaren Druckern. Der grundsätzliche Workflow ist auflagenübergreifend identisch oder zumindest sehr ähnlich. Auch hier gibt es natürlich immer wieder Änderungen bei der Software, wie Photoshop oder Lightroom, auf welche sich die Autoren hauptsächlich beziehen.

Buchrezension

Fine Art Printing für Fotografen *

v. Jürgen Gulbins & Uwe Steinmüller

Fine Art Printing für Fotografen ist kein Buch über Drucktechnik, sondern ein Buch von Fotografen für Fotografen. Es zeigt, wie man einen geeigneten Drucker auswählt, hochwertige Fotodrucke mit guten Inkjet-Druckern herstellt, und wie man den fotografischen Workflow zur optimalen Vorbereitung der Bilddaten zum Drucken anlegt. Die Autoren erläutern sehr präzise diesen letzten Arbeitsschritt in der „digitalen Dunkelkammer“. Das Ziel ist dann, möglichst perfekte, ausstellungsreife und vor allem auch langlebige Drucke zu erzeugen.

 

Fine Art Printing Verarbeitung / Präsentation

Das Buch aus dem dpunkt Verlag ist super gemacht: Sehr stabiler Einband, angenehmes Papier und tolle Fotos. Auch Layout und Schriftbild sind überzeugend. Immer wieder sind Ergänzungstexte und weitere Abbildungen neben dem Haupttext angefügt, welche Zusatzinformationen liefern. Kleinigkeiten wie ein Lesebändchen sind im Alltag sehr hilfreich. Insgesamt eine überzeugende, für mich überdurchschnittliche Drucktechnische Umsetzung.

Inhalt / Umfang

Der Inhalt des Buches gliedert sich in ein Vorwort, acht umfangreiche Kapitel und drei Anhänge, in denen auch Glossar, Literatur, Quellen und Index zusammengefasst sind. Die Kapitel lauten im Einzelnen:

  1. Drucktechniken (44 Seiten)
  2. Tinten, Papiere und Haltbarkeit von Drucken (27 Seiten)
  3. Grundlagen des Farbmanagements (52 Seiten)
  4. Workflow vor dem Drucken (57 Seiten)
  5. Der eigentliche Druck (76 Seiten)
  6. Drucken mit RIP oder Drucksoftware (34 Seiten)
  7. Schwarzweißdrucke (28 Seiten)
  8. Bildbeurteilung und Druckpräsentation (24Seiten)
  9. Beispiele für Fine-Art-Drucker (37 Seiten) A
  10. Papiere für den Fine-Art-Druck (24 Seiten) B
  11. Glossar, Literatur, Quellen, Index (19 Seiten) C

Wenn man dieses Buch bis zum Ende durchgearbeitet hat, sollten im Bereich Fine Art Printing eigentlich keine weiteren Fragen mehr offen bleiben. Anschließend hat man damit auch ein nahezu komplettes Nachschlagewerk zum Thema Fine Art Printing, das wirklich alle wichtigen Aspekte behandelt und erklärt. Zusätzlich gibt es mit dem Literatur- und Quellenverzeichnis hilfreiche Hinweise zur weiteren Vertiefung einzelner Themenbereiche. Meine Artikelserie FineArtPriting findet ihr hier.

Die einzigen Beschränkungen beziehen sich auf die Anzahl und die Auswahl der im Buch behandelten Soft- und Hardware. Bei der Software konzentrieren sich die Autoren auf die wichtigsten Programme zur Bildbearbeitung am Markt, Photoshop und Lightroom. Im Kapitel 6  werden ergänzend dazu die Druckprogramme MiragePro und Printao 8 behandelt, sowie die RIP-Software QuadTone, ColorByte und EFI Fiere eXpress. Meinen Artikel Drucken für Einsteiger findet ihr hier.

Fine Art Printing Struktur

Das ganze Buch ist für mich perfekt aufgebaut. Es vermittelt selbst technisch schwierige Inhalte immer mit „einfachen Worten“. Gulbins & Steinmüller bleiben immer beim Leser und verlieren sich nicht in zu vielen Details  der Technik. Hier schreiben Fachleute, und man kann ihrem Ratschlag absolut vertrauen; egal, ob es sich um Druckverfahren, Software-Workflows oder Papiertempfehlungen handelt. Dieses Gefühl stellt sich schon nach wenigen Buchseiten ein. Sehr schnell wird dann allerdings auch klar, warum sich der Druckprozess mit hochwertigen FineArt Druckern so sehr vom Ausdruck bei den Druckstationen von Lidl & Co unterscheidet. Meinen Artikel FineArtDrucken findet ihr hier

Richtiges Druck- & Farb – Management ist eine halbe Wissenschaft, und wer bislang der Meinung war, Tintenstrahldrucker ist gleich Tintenstrahldrucker, wird schnell eines Besseren belehrt. Echte Fine Art Drucker sind dünn gesät und bedeuten in der Regel auch eine größere Investition. Bei den Einsteigergeräten allerdings weniger durch die Anschaffungskosten, als vielmehr durch den Unterhalt.

Das heißt, durch die Bestückung mit bis zu zwölf verschiedenen, hochwertigen Tintenpatronen und durch die Wahl wirklich erstklassigen Papiers können recht hohe Folgekosten auftreten. Hardwareseitig werden die Fine Art Drucker von Canon, Epson und Hewlett Packard beispielhaft besprochen, womit die wichtigsten Anbieter derartiger Geräte berücksichtigt sein dürften. Meinen Erfahrungsbericht zu meinem Drucker Epson SC P800 gibt es hier.

Fazit / Empfehlung

„Fine Art Printing für Fotografen“ ist ein Ratgeber im besten Sinne. Es ist eine umfangreiche, umfassende und kompetente Abhandlung des Themas von Anfang bis Ende  des Workflows und wirklich sehr zu empfehlen. Geeignet ist dieses Buch für alle, egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittene. Jeder, der beim Drucken seine Ergebnisse verbessern oder perfektionieren möchte, findet hier Hinweise und Tipps, an welchen „Stellschrauben“ er drehen muss.

Auch das Farbmanagement und die aktuellen Druckermodelle inkl. Ratgeber zum Kauf kommen nicht zu kurz. Mit diesem Buch ist Gulbins & Steinmüller meiner Ansicht das Standardwerk für FineArt Drucken gelungen. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung. Meine Artikelserie Farbmanagement findet ihr hier.

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Zur Serie FineArt Drucken geht es hier lang.

Zum Farbmanagement habe ich hier eine Artikelserie begonnen.

 

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!