Seite auswählen

Vorstellung Telezoom AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR.

Vorstellung Telezoom AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR.

In meiner kleinen Vorstellungsreihe Nikon Objektive kommen wir heute zum AF-S Nikkor 200-500 mm 1:5,6E ED VR . Hiermit hat Nikon ein Supertele-Zoom mit durchgehender Lichtstärke auf den Markt gebracht, das von der neuen elektronischen Blendensteuerung Gebrauch macht.

Telezoom AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR.

Zudem fällt das mächtige Tele aufgrund seiner überschaubaren Lichtstärke relativ preiswert aus und spricht damit auch engagierte Amateure an! Lohnt der Kauf trotz der geringen Lichtstärke?

Vorstellung Telezoom AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR.

nikon,objektiv ,nahaufnahme,Telezoom

Eckdaten

  • Brennweite:      200-500 mm
  • Lichtstärke:       f/5,6
  • Nahgrenze:        2,20 m
  • Stabilisator:      ja
  • Filter:                  77 mm
  • Kl. Blende:         32
  • Gewicht:            2300 g
  • Abmessung:     108 x 267,5 mm
  • Preis:                  ca. 1600 €

Allgemein

Nikon hat bei dem AF-S Nikkor 200-500 mm f/5,6E ED VR* auf eine Kombination aus Kunststoff und Metall gesetzt. Teile des Tubus und der Bajonettanschluss sind aus Metall. Einige Bereiche außen am Tubus bestehen aus hochwertigem Kunststoff. Der Kunststoff am AF-S Nikkor 200-500 mm f/5,6E ED VR hat einige Vorteile. Das Objektiv wird damit viel leichter und wiegt so „nur“ 2,3 kg. Kunststoff hat darüber hinaus andere thermische Eigenschaften als Metall, was gerade bei schwankenden Temperaturen vorteilhaft ist.

Nikon AF-S Nikkor 200-500 mm 1:5,6E ED VR*

Alles in allem ist die Verarbeitung sehr gut. Einen kleinen Nachteil hat die recht zart gebaute Gegenlichtblende, die sich ab und zu löst, gerade wenn man die Kamera mit Objektiv aus dem Fotorucksack holt. Die Gummilippe am Bajonett verhindert ein Eindringen von Feuchtigkeit und auch sonst scheint das 200-500 gut gegen äußere Einflüsse geschützt zu sein.

Bei der abnehmbaren Stativschelle gibt es nichts zu bemängeln, sie ist stabil ausgeführt, und es reicht schon eine halbe Umdrehung an der Feststellschraube, um sie ausreichend zu fixieren. Der breite Zoomring läuft sehr geschmeidig und lässt sich wunderbar bedienen. Der Fokusring dreht sich ebenfalls butterweich. Um ein unbeabsichtigtes Hinausfahren des inneren Tubus beim Tragen zu verhindern, lässt sich der Zoomring fixieren.

Verarbeitung / Ausstattung

Für eine hervorragende Abbildungsleistung sorgt laut Nikon die optische Konstruktion mit 19 Linsen in 12 Gruppen. Dabei tragen drei ED-Glas-Linsen zur Minimierung von Farbfehlern bei. Es werden Aufnahmen mit bis zu 4,5 Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten möglich. Der Sport-VR-Modus ist zur Verfolgung schneller Motivbewegungen nützlich. Der Bildstabilisatormodus ermöglicht laut Nikon nicht nur schärfere Bilder, sondern stabilisiert auch das Sucherbild und erleichtert der Kamera die AF-Nachführung.

Dabei bleibt die Bildrate kaum hinter dem Wert zurück, den man mit deaktiviertem VR erreichen würde. Gut 2,3 Kilogramm wiegt alleine das Objektiv inklusive der obligatorischen Stativschelle und der Sonnenblende. Erleichtert um Sonnenblende und Stativschelle, sind es immer noch 2.080 Gramm. Wer über die Anschaffung eines Filters nachdenkt, sollte bei den 95 Millimetern, die das Filtergewinde misst, einen größeren Betrag einplanen. Auch ein stabiles Stativ wäre ein willkommenes Zubehör!

Nikon AF-S Nikkor 200-500 mm 1:5,6E ED VR

Auch wenn Nikon mit der Angabe eines Spritzwasser- und Staubschutzes immer etwas vorsichtig ist (vermutlich aus Angst vor Regressansprüchen!), ist das 200-500 eindeutig mit entsprechenden Dichtungen versehen. Dies verrät alleine schon der Blick auf das Metallbajonett, das von einem Gummiring umgeben ist. Bei ein wenig Regen oder in staubiger Umgebung muss der Fotograf also nicht gleich Angst um seine wertvolle Technik haben.

Alle meine Fototipps, Inhaltsübersicht

Der vier Finger breite Zoomring lässt sich sehr gut bedienen. Etwa eine halbe Umdrehung ist nötig, um den Bereich von unendlich bis zur Naheinstellgrenze von 2,2 Metern zu durchfahren. Vor allem der Bereich von 2,2 bis 15 Metern lässt sich gut manuell fokussieren. Ein entsprechendes Sichtfenster informiert über die eingestellte Fokusdistanz.

Nikon AF-S Nikkor 200-500 mm 1:5,6E ED VR*

Das Objektiv ist eher in der automatischen Fokussierung zu Hause. Da große Massen bewegt werden müssen, benötigt der Autofokus etwas länger als bei Standardzooms, ist aber immer noch flott und recht leise unterwegs. Umgeschaltet wird der manuelle, beziehungsweise automatische Betrieb über einen Schalter am Objektiv. Dabei lässt sich auch der automatische Fokus nachträglich manuell korrigieren. Aufgrund der geringen Schärfentiefe lassen sich gerade im näheren Fokusbereich enorme Freistelleffekte erzielen. Die neun Blendenlamellen erzeugen ein angenehmes Bokeh. Auch Gegenlicht stellt das Objektiv vor keine Herausforderung; die Kontraste bleiben hoch.

Abbildungsleistung

Weder Randabdunklung noch Farbsäume spielen eine große Rolle. Verzeichnungen sehr wohl. Kissenförmige Verzeichnungen fallen in der Praxis mehr auf als tonnenförmige. Die Verzeichnungen sind je nach Motiv durchaus gut zu sehen, stören aber nur leicht und lassen sich mit moderner Bildbearbeitung ohnehin gut in den Griff bekommen. Dass dadurch das Bild etwas beschnitten wird, dürfte bei einem Tele meistens nicht weiter stören.

Die Bilder sind bis zum Rand hin nahezu genauso scharf wie im Zentrum, der Unterschied ist eher akademischer beziehungsweise messtechnischer Natur und spielt in der Praxis keine Rolle mehr. Insgesamt ist die Auflösung gut, aber nicht überragend. Wie bei den meisten Zooms, erst recht bei extremen Teles, liegt die Achillesferse am langen Brennweitenende.

Weitere Artikel
Nikon Blitz SB 700, meine Erfahrungen.

Wie für die Meisten sind Blitzgeräte auch für mich immer noch kompliziertes Hexenwerk. Am liebsten nicht benutzen, wenn doch, dann maximal das eingebaute Blitzgerät in der Kamera. Dann kommen sie doch, die Situationen, in denen man ohne Blitzgerät aufgeschmissen ist. Also kauft man sich doch eins dieser ungeliebten Geräte, in…

Mehr Lesen

Fazit / Empfehlung

Das AF-S Nikkor 200-500 mm 1:5,6E ED VR ist sicherlich ein empfehlenswertes Telezoom für Nikon Vollformat und auch APS-C-DSLRs. Für so ein großes Objektiv ist es nicht einmal besonders teuer, besitzt aber eine gute Ausstattung und eine vernünftige Verarbeitung. Weder der obligatorische Wetterschutz noch der Bildstabilisator oder Fokusbegrenzer fehlen.

Objektive, diverse,schwarzweiss, frontlinsen

Natürlich sind auch eine Sonnenblende und die Stativschelle dabei. Die Bildqualität ist gut bis sehr gut. Optische Fehler, bis auf eine geringe Verzeichnung, zeigt das Objektiv kaum, die Auflösung ist gut, wenn auch nicht überragend. Die 1.600 Euro, die Nikon für das AF-S Nikkor 200-500 mm 1:5,6E ED VR verlangt, sind aber allemal angemessen; man bekommt im wahrsten Sinne des Wortes viel Objektiv für sein Geld.

Vorstellung Nikon Objektive.

Meine Fototechnik hier

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Mein Fotozubehör hier.

Alles zu Nikon Technik gibt es hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!