Seite auswählen

Vorstellung Standardzoom AF-S NIKKOR 24–85 mm 1:3,5–4,5G ED VR.

Vorstellung Standardzoom AF-S NIKKOR 24–85 mm 1:3,5–4,5G ED VR.

Vorstellung Nikon Standardzoom AF-S NIKKOR 24-85 mm 1:3,5–4,5G ED VR. Nachdem ich von meiner Nikon D7100 auf die Nikon D750 umgestiegen bin, musste ich einige Objektive austauschen. Da sich dies sehr kostspielig gestaltete, habe ich anfangs auf einen Standardzoom verzichtet. Nach kurzer Zeit hatte ich mich daran gewöhnt. Schließlich besitze ich ja ein Tamron 15-30mm Weitwinkelzoom, dazu noch ein 35mm, das 50mm und ein 85mm von Nikon. Damit sind eigentlich alle Brennweiten, die ein Standardzoom bietet, abgedeckt. Leider habe ich dann ab und an doch ein einzelnes, kompaktes Zoom-Objektiv vermisst, mit dem man einfach mal so losziehen kann.

Natürlich hat so ein Standardzoom in der Filterfotografie auch seine Vorzüge. So habe ich mich letztlich doch wieder für ein lichtstarkes Standardzoom entschieden. Aus Kostengründen fiel meine Entscheidung dann allerdings gegen das Nikon aus. Ein gebrauchtes Tamron SP 24-70 mm F/2.8 Di VC USD hat den Weg in meine Fototasche gefunden. Hier findet ihr meinen Bericht dazu. Viele benötigen allerdings keine Anfangslichtstärke von f/2,8 für ihr Standardzoom und verwenden daher z.B. das wesentlich günstigere Nikon AF-S Nikkor 24-85 F/3,5-4,5 G ED VR.

 

Vorstellung Nikon Standardzoom AF-S NIKKOR 24–85 mm 1:3,5–4,5G ED VR.

Eckdaten

  • Brennweite:      24-85mm
  • Lichtstärke:       f/3,5 – 4,5
  • Nahgrenze:        0,38m
  • Filter:                  72mm
  • Kl. Blende:         22
  • Gewicht:             465 g
  • Abmessung:       82mm Länge
  • Stabilisator:         ja

 

 

Verarbeitung / Ausstattung

Die Verarbeitung macht trotz des “niedrigen” Preises einen sehr ordentlichen Eindruck. Der Ring um die Frontlinse besteht etwa aus festem Kunststoff, weshalb er nicht so empfindlich ist, wie beim AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,4G oder dem AF-S DX NIKKOR 18-70 mm 1:3,5-4,5G . Auch die restliche Verarbeitung wird dem aufgerufenen Preis absolut gerecht. Es bietet insgesamt eine gute Haptik und einen angenehm schwergängigen Zoomring. Manuelles Fokussieren hingegen ist wie bei den meisten AF-S-Objektiven eine feinmotorische Herausforderung, da der Verstellweg des Fokusringes bereits nach etwa einer Viertel Drehung endet.

Für Feinjustierungen darf man den Ring kaum bewegen. Allerdings wird man diese Erfahrung nur selten machen, da der Autofokus schnell und treffsicher funktioniert.Wie man am VR des Objektivnamens bereits ablesen kann, ist ein Bildstabilisator im Objektiv verbaut. Dieser ermöglicht um bis zu drei Blendenstufen längere Belichtungszeiten. Ein Leichtgewicht ist das 24-85 zwar nicht wirklich, mit 465 Gramm beschwert es den Besitzer einer Vollformatkamera jedoch auch nicht über Gebühr. Insgesamt ergibt das Objektiv mit einer Nikon Vollformatkamera eine ausgewogene Einheit.

Die Abmessung ist mit 7,8 cm Durchmesser und 8,2 cm Länge recht kompakt und passt damit in jede Fototasche. Das Objektivbajonett ist aus Metall gefertigt und so für Dauerhaltbarkeit gut gerüstet. Die Gegenlichtblende  ist Ok, aber auch nicht überdimensioniert. Dank des Ultraschallautofokus (AF-S) stellt das 24-85 angenehm schnell scharf und ist dabei vor allem sehr leise. Im Gegensatz zum Autofokus alter Objektive namens AF-D, bietet der aktuelle AF-S die Möglichkeit, jederzeit manuell nachzufokussieren. Dafür kann ganz einfach – ohne auf manuellen Fokus umstellen zu müssen – nach dem Antippen des Auslösers am Fokusring gedreht werden.

 

 

Abbildungsleistung

Mit etwa einer Blende von nur 3,5-4,5 erreicht das Nikon AF-S Nikkor 3,5-4,5/24-85 mm VR G EDan der Nikon D810 schon bei voller Öffnung beinahe die maximale Schärfe. Selbst am Bildrand ist die Schärfeleistung sehr gut. Lediglich in der Weitwinkelstellung ist die Leistung etwas unbefriedigend. Schon ab der mittleren Brennweite stellt sich eine gleichmäßig hohe Qualität bis zum Rand ein. Für 500 Euro incl. Stabilisator ist das Nikon AF-S Nikkor 3,5-4,5/24-85 mm VR G ED ein überzeugendes Standardzoom. Bei allen Brennweiten macht das 24-85 VR in der Bildmitte bereits bei Offenblende eine ziemlich gute Figur.

Durch Abblenden wird das Bild noch etwas schärfer und muss sich hinter dem 24-70 absolut nicht verstecken. Weiter als bis Blende f/8 sollte man nicht abblenden, da sonst die Schärfe wieder abnimmt. Auch am Bildrand zeigt sich ein durchaus angemessenes Ergebnis. Das Nikon AF -S 24-70/2,8 ist hier in “Schlagdistanz”! Lediglich durch die Vignettierung werden die Bildränder deutlich dunkler abgebildet. Angesichts eines Preisunterschieds von über 1000 Euro ist das dennoch ein beachtliches Ergebnis.

Im Weitwinkelbereich fällt eine deutliche tonnenförmige Verzeichnung auf, die ab dem mittleren Brennweitenbereich in eine starke kissenförmige Verzeichnung übergeht. Dadurch werden Linien in Fotos leider meist nur verkrümmt dargestellt. Während diese Beeinträchtigung bei Naturmotiven nur selten auffällt, wirkt sie sich bei Architekturaufnahmen unangenehm aus. Mit Lightroom lässt sich diese Beeinträchtigung allerdings ohne Probleme entfernen.

Fazit / Empfehlung

Wer kein lichtstarkes Standardzoom mit professioneller Verarbeitung und Haptik für seine Nikon-Vollformatkamera benötigt, findet im Nikon AF-S Nikkor 24-85 F/3,5-4,5 G ED VR eine günstige Alternative. Unterm Strich bekommt man für einen relativ günstigen Preis ein vergleichsweise kompaktes Standardzoom, welches zudem mit einem Bildstabilisator ausgestattet ist. Wenn man von der recht deutlichen Verzeichnung absieht und auf die hohe Lichtstärke eines Nikon AF-S 24-70 mm 1:2,8E ED VR verzichten kann, erhält man mit dem 24-85 VR ein sehr gutes Vollformatobjektiv mit super Abbildungsleistung.

Dieses Objektiv kann man jedem Nikon Fotografen mit Vollformat Kamera empfehlen. Allerdings findet man auf dem Gebrauchtmarkt für das Geld durchaus Alternativen von Fremdherstellern wie z.B.  das Tamron SP 24-70 mm F/2.8 Di VC USD . Dieses Objektiv besitze ich selber, und gebraucht ist es mit Sicherheit eine ernsthafte Alternative. Sowohl was den Preis, als auch was die Abbildungsleistung angeht.

Weitere Technik Erfahrungsberichte hier

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Mein Fotozubehör hier.

Alles zu Nikon Technik gibt es hier.

 

 

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch netstehen keine zusätzlichen Kosten!  Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 15.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

2 Bemerkungen

  1. Hallo Stefan,
    Ich suche selber gerade ein Standardobjektiv für meine Nikon D750. Allerdings sollte es etwas lichtstärkeres sein.
    Hast Du eine Empfehlung für mich?
    Gruß
    Frank Krämer

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

AngebotBestseller Nr. 1 Nikon AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv (58mm... 180,69 EUR
Bestseller Nr. 2 Nikon AF-S DX 18-300 mm 1:3,5-6,3G ED VR... 534,44 EUR

Abonniere meinen Newsletter!

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!