Seite auswählen

Vorstellung Nikon Nikkor z 24-70 mm F/4 S.

Vorstellung Nikon Nikkor z 24-70 mm F/4 S.

Heute stelle ich euch das Nikon Nikkor z 24-70mm F/4 S Objektiv für die spiegellosen Nikon z Kameras vor. Mit einer Brennweite von 24mm bis 70mm deckt es den Bereich vom leichten Weitwinkel bis hin zum leichten Tele ab. Dass Nikkor z 24-70mm hat dabei eine durchgehende Lichtstärke von F/4 und gehört somit also zu den sogenannten Standardzooms.

Nikon Nikkor z 24-70mm f/4 S

Eckdaten

  • Brennweite:      24-70 mm
  • Lichtstärke:       f/4,0
  • Nahgrenze:        0,30 m
  • Stabilisator:       nein
  • Filter:                  72 mm
  • Kl. Blende:         22
  • Gewicht:             500 g
  • Abmessung:      77,5 x 88,5 mm
  • Preis:                   ca. 850 €
Nikkor z 24-70mm

Beim Nikkor z 24-70mm F/4 S liegt die Offenblende nur bei F/4, das Objektiv entspricht damit einem typischen Standardzoom mit mittlerer Lichtstärke. Es misst 7,8 x 8,9cm und bringt lediglich knapp 500g auf die Waage. Die vergleichsweise geringen Abmessungen gelten jedoch nur für den Transportzustand, zum Fotografieren muss man den Tubus von einer speziellen Parkposition in die „Arbeitsposition“ bringen. Dafür ist ein kräftiges Drehen des Zoomrings notwendig, das am Anfang etwas Eingewöhnungszeit erfordert.

Verarbeitung / Ausstattung

Als Gehäusematerial verwendet Nikon beim Nikkor Z 24-70mm F4 S eine Magnesiumlegierung und Kunststoff, das Bajonett besteht aus Metall. Die Verarbeitung würde ich als als sehr gut einstufen. Allerdings nicht auf dem Niveau einesNikon 24-70mm F/2,8 S. Dieser Eindruck beruht z.B. auf den Einstellringen, bei denen recht harter Kunststoff statt einer Gummierung zum Einsatz kommt.

Damit kann man natürlich leben, das komfortable Griffgefühl, das ein Zoom- und Fokusring aus Gummi vermitteln, ergibt sich so natürlich nicht. Eine Gummierung hätte mir persönlich besser gefallen. Allerdings ist das sehr subjektiv und insgesamt ist die Verarbeitung auf hohem Niveau! Bedienelemente gibt es neben den Einstellringen nur noch in Form eines Schalters, der den Wechsel des Fokusmodus (AF/MF) erlaubt.

Nikkor z 24-70mm

Beim Autofokusmotor des Nikkor z 24-70mm F4 S handelt es sich um einen Schrittmotor. Motoren dieses Typs werden bei immer mehr neu vorgestellten Objektiven verwendet. Sie verbinden eine schnelle Fokussierung mit der für Videoaufnahmen notwendigen leisen und sanften, ruckelfreien Scharfstellung.

Der AF-Motor des Nikkor Z 24-70mm F4 S hat beides zu bieten, beim Einsatz ist er praktisch unhörbar und stellt „smooth“ scharf. Bei Fotos zeigt er sich ebenfalls von seiner besten Seite, das Fokussieren erledigt er ziemlich rasant und steht somit den bekannten Ultraschallantrieben in nichts nach. In kaum 0,20 sek. hat er ein Job erledigt.

Alle Linsenbewegungen erfolgen intern, die Frontlinse bleibt beim Fokussieren an ihrer Position. Die Naheinstellgrenze des Nikkor Z 24-70mm F4 S beträgt nur 30cm, in der Telestellung lässt sich eine Vergrößerung von 1:3,3 erzielen. Das Objektiv eignet sich daher auch für Nahaufnahmen. Beim manuellen Fokussieren erfolgt die Übertragung der Drehbewegung des Entfernungsringes elektrisch per Motor. Was für mich aber keine Nachteil zum rein “manuellen” System darstellt.

Fototechnik & Zubehör, meine Empfehlungen.

Beim optischen Aufbau des Nikkor Z 24-70mm F4 S hat sich Nikon für 14 Linsen in elf Gruppen entschieden. Dazu zählen eine ED-, eine asphärische ED- und drei asphärische Linsen, die unter anderem chromatische Aberrationen minimieren sollen. Die Floating-Elements-Konstruktion sichert eine gleichbleibende Abbildungsleistung bei allen Aufnahme-Entfernungen zu.

Die Nanokristall-Vergütung der Linsen reduziert Streulicht und Geisterbilder, die Fluorvergütung der Frontlinse verhindert das Verschmutzen. Das Filtergewinde des Objektivs besitzt einen Durchmesser von 72mm.

Abbildungsleistung

In puncto Bildqualität zeigt das Nikkor Z 24-70mm F4 S, dann was man von einem modernen Objektiv erwarten kann. Die Abbildungsleistung bewegt sich schon bei Offenblende auf einem sehr hohen Niveau. Auch am Bildrand werden die Feinheiten akkuratt wiedergegeben. Meine Einschätzung ist das das Objektiv voll Offenblenden-tauglich ist. Leicht abgeblendet auf 5,6 erreicht das Nikkor Z 24-70mm F4 S im gesamten Bildfeld eine exzellente Schärfe. Abhängig von der Brennweite fällt der Abstand zu F4 aber nicht allzu groß aus. Eine kleinere Öffnung als F5,6 muss man aus Schärfesicht nicht wählen.

Nikkor z 24-70mm

Bereits bei F8 sorgt die Beugung dann schon wieder für eine abfallende Bildschärfe, spätestens bei F16 wirkt sich diese auch stark auf die Detailwiedergabe aus. Die Vignettierung ist bei F4 und an den Brennweitenenden recht ausgeprägt, ein Abblenden auf F5,6 hilft hier ebenfalls weiter. Ansonsten ist die kamerainterne Korrektur gefordert. Diese ist zudem bei der Verzeichnung notwendig, bei 24mm zeigen die Fotos ansonsten eine stark tonnenförmige und bei 70mm eine stark kissenförmige Verzeichnung.

Weitere Artikel

Fazit / Empfehlung

Das Nikkor z 24-70mm F4 S kann man sicherlich als gelungenes Standardzoom für die spiegellosen Vollformatkameras von Nikon bezeichnen. Die Abmessungen fallen beim Transport durch die Parkposition des Objektivs sehr kompakt aus, das recht geringe Gewicht erleichtert Arbeitseinsatz. Das Gehäuse macht einen robusen Eindruck, zudem machen Abdichtungen den Einsatz bei fast allen Wetterbedingungen möglich.

Den positiven Gesamteindruck mindern ein wenig die Einstellringe aus Kunststoff. Für einen höheren Griffkomfort würden ein Fokus- und Zoomring aus Gummi sorgen. Die Bedienbarkeit der beiden Objektivringe ist allerdings einwandfrei. Der Autofokusmotor arbeitet sehr leise, bei Videos sehr sanft und bei Fotos richtig zügig. Mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3,3 stellen auch Nahaufnahmen kein Problem dar. Nikons neue s-Line Objektiv Linie macht auf mich einen verarbeitungstechnisch “soliden” und optisch hochwertigen Eindruck!

Vorstellung Nikon Objektive.

Weitere Technik Erfahrungsberichte hier

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Mein Fotozubehör hier.

Alles zu Nikon Technik gibt es hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten!  Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 2.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Werbung

Abonniere meinen Newsletter

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den Frnzösischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in meiner Datenschutzerklärung