Seite auswählen

Vorstellung Nikon AF-S 300 mm 4 E PF ED VR.

Vorstellung Nikon AF-S 300 mm 4 E PF ED VR.

Das Nikon AF-S 300 mm 4 E PF ED VR besitze ich nun seit ca. 2 Jahren und habe seitdem etliche Bilder damit gemacht. Mein Fazit zu diesem Objektiv fällt insgesamt sehr positiv aus. Das gilt sowohl für die Technik, als auch für die Abbildungsleistung. Im Grunde habe ich hier meine perfekte Telebrennweite gefunden. Durch die Verwendung einer Fresnel-Linse konnte das Objektiv sehr leicht und äußerst kompakt ausfallen.

Vorstellung, Nikon AF-S 300 mm 4 E PF ED VR

Eckdaten

  • Brennweite:      300mm
  • Lichtstärke:       f/4,0
  • Nahgrenze:        1,4m
  • Filter:                  77mm
  • Kl. Blende:         32
  • Gewicht:             755 g
  • Abmessung:      ca. 89 x 147,5 mm

 

Gehäuse / Bedienung

Das Gehäuse des für seine Brennweite leichten Objektivs besteht nicht etwa aus Metall, sondern aus einem widerstandsfähigen Polycarbonat. Das tut der Robustheit des Teles aber keinerlei Abbruch; es wirkt äußerst stabil. Warum ich ein Plastik Fan bin, habe ich hier beschrieben. Die Gummilippe am Metall-Bajonett deutet an, dass das Objektiv gegen Spritzwasser und Staub geschützt ist und sich damit auch für widrige Aufnahmebedingungen eignet. An der Seite besitzt das Objektiv drei Schalter. Der oberste lässt dem Fotografen die Wahl aus automatischer und manueller Fokussierung, die mittlere Taste erlaubt die Einschränkung des Fokusbereichs. Wahlweise wird ab 140 oder 300 Zentimeter fokussiert. 

Verarbeitung / Ausstattung

Der Fokusring ist nicht fest mit dem Autofokus verbunden  und dreht sich daher nicht mit, auch über die Fokusgrenzen hinaus lässt sich der Ring drehen. Zudem ist jederzeit ein manuelles Eingreifen in die automatische Fokussierung möglich. Der letzte der drei Bedienschalter erlaubt die Einstellung des optischen Bildstabilisators, der bis zu 4,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten ermöglichen soll.

nikon,objektiv,nahaufnahme,details

Nikon AF-S 300mm f/4,0 PF ED VR mit Gegenlichtblende

Dank einer Phasen-Fresnel-Linse ist es weniger als 15 Zentimeter lang und wiegt lediglich 755 Gramm. Ein kompaktes Leichtgewicht, wenn man so will. Dank der Fresnel-Linse fällt das Nikon AF-S 300 mm 4 E PF ED VR fast unglaublich kompakt aus. Es ist etwa acht Zentimeter kürzer und wiegt nur halb bis ein Drittel so viel, wie ein normales Nikon 300mm F4.

Nikon AF-S 300mm

Nikon AF-S 300mm f/4,0 PF ED VR Schaltereinheit AF & Stabilisator.

Der Bildstabilisator soll laut Nikon bis zu 4,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten ermöglichen.Das wäre beispielsweise 1/15 Sekunde frei Hand mit der Nikon D750, dass halte ich jedoch für sehr optimistisch. Zwei Modi sollen den Bildstabilisator zudem an die Aufnahmesituation, normal oder Sport, anpassen. Im Sportmodus wird der Sucher stabilisiert und der Bildstabilisator erkennt und berücksichtigt Schwenks (Mitzieher). Zudem soll der Sportmodus die Serienbildgeschwindigkeit möglichst wenig beeinträchtigen.

Nikon AF-S 300mm

Nikon AF-S 300mm f/4,0 PF ED VR Entfernungsskala.

Verarbeitung / Ausstattung

Das Nikon AF-S 300mm f/4,0 PF ED VR ist ein absolut kompaktes Tele. Diese “zierliche” Konstruktion wurde durch den Einbau einer Beugungslinse möglich. Die Abmessungen sind nicht viel größer als beim Nikon 70-300mm f/ 4,5-5,6 Telezoom, also absolut transportabel und reisetauglich. Endlich ein mobiles Tele!

Nikon AF-S 300mm

Nikon AF-S 300mm f/4,0 PF ED VR.

 

Die Gummilippe am Metall-Bajonett deutet an, dass das Objektiv gegen Spritzwasser und Staub geschützt ist und sich damit auch für widrige Aufnahmebedingungen eignet. Zwar verfügt das 300er Nikkor über eine Aussparung für eine Stativschelle, die RT-1 ist jedoch nur optional für knapp 220 Euro erhältlich. Mein günstiger Alternativvorschlag kommt von der Fa. Mengs und heißt ebenfalls RT 1.. Meinen Artikel dazu findet ihr hier.

Nikon D750 & Nikon AF-S 300mm f/4,0 PF ED VR.

Von der Fertigungsqualität spielt das Objektiv in einer Liga mit etwa dem Nikon 70-200 f4 oder dem Nikon 16-35 f4. Das Nikon 16-35mm habe hier vorgestellt. Der Fokussierring setzt hier noch einen drauf und ist haptisch ein Traum, auch wenn man ihn nur äußerst selten braucht.

Nikon AF-S 300mm

Nikon AF-S 300mm f/4,0 PF ED VR & Streulichtblende.

Die Streulichtblende ist ausreichend stabil und lang genug, um die fluorvergütete Linse vor Stoßschäden und Regen zu schützen. Der viel gescholtene VR arbeitet bei mir super. Das Sucherbild steht praktisch still. Im kritischen Bereich von 100-200 ms Belichtungszeit habe ich keinerlei Probleme festgestellt. Als Zubehör empfehle ich noch die Stativschelle von Mengs RT-1.

Abbildungsleistung

An der Bildqualität selbst gibt es für mich nicht viel auszusetzen. Die Bilder sind knackscharf, kontrastreich und “farbecht”. Das Objektiv ist bei Offenblende bereits hinreichend scharf, steigert sich beim Abblenden aber noch. Die Ränder sind nicht viel weicher. Die Verzeichnung ist ebenfalls gering, und auch bei Gegenlicht zeichnet das 300er Nikkor einen hohen Kontrast. Hier macht sich die Nanovergütung bezahlt. Selbst mit Sonne im Bild gibt es kein Problem. Die Naheinstellgrenze von nur 1,4 erweitert den Anwendungsbereich nochmals. Also in der Kernkompetenz ist dieses Objektiv über jeden Zweifel erhaben. Auch das Bokeh erfüllt hohe Ansprüche und ist sehr soft!

Schon mit Offenblende gibt es praktisch keinerlei Anlass zur Klage. Egal, ob Zentrum, Rand oder Ecke: selbst bei Blende 4,0 ist schon alles im grünen Bereich! Ein Traum, zumal die optischen Qualitäten mit allen drei von Nikon verfügbaren Telekonvertern (TC 1,4 EIII, TC1,7 EII, TC 2,0E III) * nur minimal nachlassen. Ich habe mich für den Nikon TC-17EII entschieden, welchen ich günstig gebraucht bekommen konnte. Meinen Erfahrungsbericht dazu findet ihr hier.

Beispielbilder

Fazit / Empfehlung

Darauf habe ich lange gewartet: ein Tele, dass man immer mitnehmen kann. Die fehlende Lichtstärke kann ich verkraften, dafür ist es in Zukunft immer am Mann. Zum Teil wird diese sicherlich auch durch den Stabilisator ausgeglichen. Ein weiterer großer Pluspunkt ist das Handling, welches nicht zwingend ein Stativ erfordert. Dadurch kann man natürlich viel flexibler agieren. Das Ganze dann noch kombiniert mit dieser Abbildungsleistung!

Wow, ich bin fast sprachlos, bis auf,… ja, bis auf den Preis! Der hat es nähmlich für mich in sich und hat dazu geführt, dass ich den sofortigen Kaufreflex erst einmal unterdrücken musste. Ich habe dann auf eine günstige gebrauchte Gelegenheit gewartet. Mein Nikon AF S 70-300mm f/4,5-5,6 VR Gist verkauft! Einen Erfahrungsbericht zum Nikon 70-300mm Zoom habe ich hier geschrieben. Meinen Artikel welche Festbrennweiten ich benutze findet ihr hier.

Weitere Technik Erfahrungsberichte hier

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Mein Fotozubehör hier.

Alles zu Nikon Technik gibt es hier.

 

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 7.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Abonniere meinen Newsletter!

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!