Seite auswählen

Vollformat wagen,… mein Weg bis zur Nikon D750!!!

Vollformat wagen,… mein Weg bis zur Nikon D750!!!

2004 bin ich in die Digitalfotografie eingestiegen. Damals habe ich mir eine Minolta Dimage A1 geleistet mit 5MP. Das Teil war der Wahnsinn, was leider auch auf den Preis von ca. 1200€ für eine Bridge Kamera zutraf. Das Objektiv war super und das Fotografieren mit der Kamera gemächlich. An eine DSLR war zu dieser Zeit überhaupt nicht zu denken! Vollformat wagen war zu der Zeit ein unerreichbarer Wunschtraum!

Vollformat wagen,… mein Weg bis zur Nikon D750!!!

Beginn Minolta Dimage A1, 5 Mpx

Die Bilder waren echt cool, ein Akku hat für 150 – 200 Aufnahmen gereicht, SD – Speicherkarten hatten 128 oder max.256 MB. Man brauchte noch viel Geduld um zu fotografieren. Bildqualität,….na ja ging so, über Rauschen wollen wir hier lieber nicht sprechen, A4 Drucke lieber nicht. Es war halt ein Anfang. Die Minolta hat mich bis 2009 begleitet, um dann 2010 von meiner ersten Nikon DSLR, einer D 90 mit 12MP, abgelöst zu werden. Wooow ….. das war natürlich eine komplett neue Welt. Fotografieren machte wieder Spaß!

Nikon D 90, 12,3Mpx, APS- C Format

Dazu gab es ein Nikon 18 -70 mm und ein Nikon 70 – 300 mm Objektiv, dann ging es los. Ich war wieder total infiziert. So kannte ich Fotografieren noch aus analogen Tagen! Die Bilder taugten schon für A4 und größer, hatten in der Regel schöne Farben und waren gut belichtet.

Auch das Rauschverhalten bei höheren ISO Werten schien man nun endlich in den Griff zu bekommen. Das machte richtig Spaß!!!  Die Lernkurve war ziemlich steil, schnell wurde die Objektivpalette erweitert. Die Bilderzahl wuchs rasant und es musste dringend Softwareseitig eine Lösung für Entwicklung und Verwaltung gefunden werden.

Nikon D90

Mit Lightroom gab es dann auch dafür eine Variante. Ich hatte mein altes Hobby im Digitalzeitalter wiedergefunden! Es kam diverses Equipment, wie Drucker, vernünftiger Monitor, Taschen, Stative etc. im Laufe der Jahre dazu. Meine Bilderzahl pendelte sich bei ca 10000 im Jahr ein. 2013 musste die D90 dann in Rente und wurde durch eine Nikon D7200 ersetzt.

Die Fortschritte in der Technik wurden kleiner. Insgesamt aber war dieser Umstieg aber doch noch eine deutliche Verbesserung. Die Auflösung wuchs auf 24MP, der Autofokus hatte 51 Messfelder, war schon ziemlich schnell und vor allem treffsicher! Auch das Rauschverhalten bei höheren ISO Werten machte noch einmal einen großen Sprung. Beim Format blieb es bei Nikon’s DX also APS C, die Hälfte vom ursprünglichen Kleinbildformat.

Nikon D 7100, 24,2 Mpx, APS-C Format

Mit den Jahren und zunehmender Bilderzahl fing ich an, mir Gedanken über eine zusätzliche „Verwertung“ der vielen Bilder zu machen. Ich stieß ziemlich schnell auf die Stockfotografie und sah mich schon erfolgreich Geld mit meinen Fotos verdienen! Also habe ich mich bei diversen Agenturen beworben…….. Ganz im Gegenteil zu meinen Vorstellungen wollte keiner meine Bilder haben.

Bis ich überhaupt bei 4 – 5 Agenturen aufgenommen wurde, ist ein halbes Jahr vergangen. Der Euphorie folgte also sehr schnell die Ernüchterung. Denn auch mit den Verkäufen tat sich nicht viel. Wenn ihr Interesse an der Stockfotografie habt, schaut euch gerne meine kleine Serie Stockfotografie für Anfänger an. Hier gibt es einige Infos und Tipps für einen etwas reibungsloseren Einstieg!

Nikon D7100

Relativ schnell war klar, dass die Agenturen mittlerweile extrem anspruchsvoll waren, was die technische Ausführung der Bilder anging,  Rauschen, Schärfe, ISO etc. Auch entsprachen meine Motive nicht unbedingt den Wünschen der Agenturen. Ich habe dann zügig meine Technik verbessert und mir eine kleine Nische bei den Motiven gesucht. Mittlerweile habe ich verstanden, wie es läuft!

Der letzte Schritt folgte nun in diesem Jahr. Der Umstieg auf das Vollformat bei Nikon auch FX genannt. Damit schließt sich für mich der Kreis. Eine Nikon D750mit ebenfalls 24MP hat die Nikon D 7100 ersetzt. Allerdings wird die Luft für Verbesserungen doch langsam sehr dünn. Hier ist nur noch unter hohem finanziellem Einsatz eine deutliche Verbesserung zu erzielen.

In vielen Bereichen ist der technische Fortschritt für mich mittlerweile auch irrelevant,10 Bilder /sek ISO 102400 etc. Daher habe ich ziemlich lange mit mir gerungen, ob ich diesen Schritt wagen soll. Denn durch diese Kamera –  und Formatwechsel mussten auch noch einige Objektive getauscht werden. Genaueres findet ihr hier. Ich kann allerdings schon jetzt sagen, ja es hat sich gelohnt!

Nikon D750, 24,2 Mpx, Vollformat

Da sich die Verkäufe im Stockbereich im letzten Jahr sehr positiv entwickelt haben, wollte ich mit diesem Umstieg noch einmal für eine kleine Qualitätsverbesserung bei den Bildern sorgen. Insgesamt ist die Verbesserung in der Abbildungsleistung doch deutlicher zu erkennen, als ich anfangs vermutet habe. 2,5 mal soviel Sensorfläche im Vergleich zur Nikon D7100 schlagen sich anschaulich in den Bildergebnissen nieder.

Nikon D750

Fazit Empfehlung

Letztendlich wird mir das Vollformat etwas mehr Bearbeitungs – und Gestaltungsspielraum verschaffen. Was mir allerdings schon etwas Kopfschmerzen bereitet, dass gerade im Objektivbereich mehr Qualität auch mehr Gewicht und größere Abmessungen bedeuten. Eigentlich war das für mich immer ein großer Pluspunkt für die D7100 und das APS C System. Hoffentlich werde ich es nicht bereuen! Meinen Erfahrungsbericht zur Nikon D 750 findest du hier. Mittlerweile Stand 03/2019 warte ich schon seit längerem auf einen Nachfolger für meine D750. Meine Wünsche für eine evtl. Nikon D760 habe ich in diesem Artikel formuliert. Natürlich sind die neuen spiegellosen Vollformatkameras Z6 & Z7 auch sehr reizvoll. Auch eine gebrauchte Nikon D850 wäre eine Option für mich.

Meine aktuelle Fototechnik findet ihr hier.

Mein Technik – Wunschzettel hier.

Alles zur Stockfotografie

Alles zu Nikon Technik hier.

 

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

AngebotBestseller Nr. 1 Nikon 2199 AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv (58mm Filtergewinde) Nikon 2199 AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8G Objektiv (58mm... 159,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 Nikon 2183 AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv (52mm Filtergewinde) Nikon 2183 AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G Objektiv... 152,47 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 JINTU 420-1600mm f/8.3 HD-Tele Zoom Teleobjektiv für Nikon Digitale SLR Kameras D5600 D5500 D5200 D5300 D5100 D3400 D3300 D3200 D3100 D7200 D7500 D7100 D7000 D750 D600 D90 D800 D810 D5 D4S DF JINTU 420-1600mm f/8.3 HD-Tele Zoom Teleobjektiv... 116,22 EUR

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!