Seite auswählen

Urlaubsbilder, einmal XXL drucken!

Urlaubsbilder, einmal XXL drucken!

Wer meinen Blog verfolgt, der weiss, dass ich ein großer Fan des gedruckten Bildes bin. XXL drucken beeindruckt immer wieder! Gerade im Digitalzeitalter halte ich es für absolut wichtig, nicht nur schiere Masse zu produzieren, um anschließend diese Bilderflut auf der Festplatte wegzusperren! Zufrieden bin ich für mich erst dann, wenn ausgesuchte und mitunter lange „erarbeitete“ Motive in Form eines hochwertigen Druckes an einer meiner Wände hängen. Manchmal ist der Weg zu einem erfolgreichen Fine Art Print schon mühselig und aufwendig.

Zumindest dann, wenn ich alles selbst am eigenen Drucker produziere. Immer, wenn dann das Ergebnis an der Wand hängt, weiss ich allerdings, dass der Druck nach wie vor alternativlos ist! Meine Artikelserie zum Fine Art Drucken findet ihr hier. Natürlich kann man nicht jedes Bild in höchster Qualität drucken. Dafür gibt es aber mittlerweile auch Druckdienstleister, die jedes Motiv allein durch die riesige Größe beeindruckend zu Papier bringen, XXL drucken eben.

Urlaubsbilder XXL drucken

Wie ich oben schon erwähnt habe, ist Drucken eine Leidenschaft von mir. Einen Einstiegsartikel zum Fine Art Drucken gibt es hier. Bei mir zu Hause steht ein Epson SC P 800 Fine Art Drucker, welchen ich intensiv benutze. Über die Zeit habe ich viele Papiere ausprobiert, und es haben sich verschiedene Materialien für die unterschiedlichen Motive herauskristallisiert. Hier findet ihr meinen Artikel zu meinen Papierempfehlungen für den Epson SC P 800. Mit diesem Drucker ist dann jedoch bei A2 als Größe Schluss. Ich muss zugeben, das ist schon ganz schön groß! Ab und zu kann es für meinen Geschmack allerdings noch größer sein, dann führt jedoch auch für mich kein Weg mehr am Druckdienstleister vorbei.

Preiswert & günstig: Poster

Der günstigste Klassiker beim XXL drucken ist nach wie vor das Poster. Dabei handelt es sich in der Regel um eine Ausbelichtung auf Fotopapier. Dieses weist ein solides Trägerpapier auf, so dass selbst ein größeres Poster nicht so schnell wellt oder einreißt. In der Regel werden die Varianten matt und glänzend offeriert. Neben dem persönlichen Geschmack sollte man bei der glänzenden Variante auch eventuelle Spiegelungen nicht außer Acht lassen. Vor allem Fenster spiegeln sich unter Umständen unschön. Umgekehrt bietet die glänzende Oberfläche aber einen edlen und farbintensiven Look.

Wer einen solchen in matt sucht, für den haben einige Fotodienstleister mittlerweile auch die Ausgabe auf „Fine Art Papier“ im Programm. Anders als beim ausbelichteten Echtfotopapier wird die Farbe hier mit einem hochwertigen Tintenstrahl-Drucker aufs Material gebracht. Als Besonderheit sind spezielle Papierarten wie etwa Baryt Papiere. Allerdings ist dieses hochwertige Verfahren höherpreisig als ein Standard-Poster.

Als weiterer Poster-Typ wird von einigen Fotodienstleistern mittlerweile auch eine selbstklebende Variante angeboten. Dabei handelt es sich in der Regel um den Direktdruck auf eine mit Klebefolie beschichtete Vinyl-Folie. Der Direktdruck verblasst tendenziell etwas schneller als ein Echtfoto, FineArt-Print oder der Digitaldruck. Dafür ist die Möglichkeit, das Poster irgendwo vollflächig aufzukleben, ein Highlight.

Bei manchen Fotodienstleistern wird als weitere Variante für Poster noch eine „Collage“ angeboten. Dabei handelt es sich nicht um ein Herstellungsverfahren oder Material, sondern schlichtweg um eine Gestaltungsvariante. Bei Collagen wird in der Regel eine Reihe von Vorlagen zur Verfügung gestellt, die nicht nur eine Aufnahme auf dem Poster zeigen.

 

Aufhängung &  Befestigung an der Wand

Um ein Poster an die Wand zu bringen, ist die simpelste Lösung das Aufkleben mit ablösbaren Klebestreifen. Allerdings wird – trotz anderslautendem Versprechen der Hersteller – bei einem späteren Ablösen das Poster oder die Wand doch schnell beschädigt. Weniger leicht passiert das, wenn man es sichtbar von vorne mit sogenanntem  „Masking Tape“ befestigt. Dieses leicht wieder ablösbare Reispapier lässt sich mit der Hand abreißen und wird sonst auch für Deko-Zwecke z.B. in Fotobüchern verwendet. Es ist in zahllosen Farben und Mustern erhältlich und setzt damit einen weiteren Akzent. Allerdings eignet sich diese „Aufhängungsart“ eher nur für kleinere Formate und dünnere Papiere.

Für große Poster empfiehlt sich eine Hängelösung. Dafür gibt es mittlerweile zum Beispiel eine große Auswahl an schicken und preiswerten Posterschienen. Diese stabilisieren das Poster und vereinfachen das Aufhängen. Eine trendige und preisgünstige Selbstbau-Lösung sind Hosenbügel, in die man sein Poster einfach einklemmt. Ein traditioneller Rahmen ist natürlich auch immer eine zeitlos schöne Option. Eine Schnur und Wäscheklammern tun es notfalls allerdings auch.

Hochwertig & teuer: Forex / Alu Dibond / Acryl

Wer den geradlinigen Look bevorzugt, der kann alternativ zum Poster Forex wählen. Dabei handelt es sich um eine Hartschaumplatte aus PVC, die sich durch besonders leichtes Gewicht und dennoch hohe Stabilität auszeichnet. Forex-Platten können daher selbst in großen Formaten auch an Leichtbauwänden sicher befestigt werden. Da Forex-Platten direkt bedruckt werden können, sind auch große Formate vergleichsweise günstig zu haben. Allerdings gilt das für Direktdrucke oben geschriebene.

Die Haltbarkeit ist herstellungsbedingt nicht ganz so hoch wie bei Ausbelichtungen oder Digitaldrucken. Mittlerweile haben die meisten Fotoservices Forex-Platten im Programm. Die Unterschiede zwischen den Angeboten liegen zum einen in der Vielfalt der lieferbaren Formate und zum anderen in den Aufhängungen. Vor allem bei letzteren gibt es recht unterschiedliche Varianten. Hier sollte man prüfen, was zu den Gegebenheiten und dem persönlichen Geschmack am besten passt.

 

 

Als weitere hochwertige und natürlich wesentlich teurere Alternative bietet sich noch Alu-Dibond, auch hier wieder als Direktdruck oder als lichtstabilere Alternative per Fine Art Druck und anschließender Aufkaschierung des Papiers mit abschließender Laminierung. Als letzte Variante bliebe dann noch Acryl. Auch hier wird das auf hochwertigem Papier gedruckte Foto aufkaschiert und als Ergebnis bekommt man eine enorme Tiefenwirkung und Brillianz in der Bildwirkung. Preislich ist diese Variante natürlich in ganz anderen Bereichen angesiedelt. Die Bildwirkung übertrifft die eines „normalen“ Posters jedoch um Welten!!

Fazit / Empfehlung

Bei der täglichen Bilderflut ist die Entscheidung zum Print auch eine Entscheidung gegen diese Schnelllebigkeit und für die Auseinandersetzung mit den eigenen Bildern. Ja, es kostet Geld, Zeit und Nerven, bis man zufrieden ist mit dem, was in gedruckter Form vor einem liegt. Aber es ist und bleibt ein Ausrufezeichen in Zeiten von Snapchat, Instagram und Co. gegen die digitale Halbwertzeit! Fine Art Printing ist für mich eine Aussage für die Fotografie in ihrer intensivsten, beständigsten Form! Meine Artikel zu verschiedenen Druckprodukten findet ihr hier.

Haltbarkeit und Beständigkeit sind hier höchster Anspruch, löschen und Verfall keine Option. Fine Art Drucke können mit den richtigen Papieren und Tinten 100 – 200 Jahre überdauern. Wenn jede Festplatte, Blu Ray und der letzte USB Stick friedlich im digitalen Nirwana schlummern, strahlen unsere Drucke immer noch unbeeindruckt wie am ersten Tag von der Wand. Bleibende Erinnerungen eben, ich liebe es! In diesem Sinne: gebt dem Papier wieder eine Chance! Zu meinem Druckdienstleister für meine Bilder geht es hier lang. Meinen Shop findet ihr hier. Die pure Größe von XXL drucken ist immer wieder beeindruckend!

Mein Artikel „Bilder drucken Basics“, findet ihr hier.

Mein Erfahrungsbericht zum Epson SC P 800 hier.

Meine Reihe Drucken Fine Art Printing hier.

Meine Buchempfehlungen hier.

 

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für Euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank.

Letzte Aktualisierung am 8.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Bestseller Nr. 2 Nikon Z 24-200mm 1:4.0-6.3 VR Nikon Z 24-200mm 1:4.0-6.3 VR 999,98 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 Nikon NIKKOR Z DX 18-140mm 1:3,5-6.3 VR, Schwarz, JMA713DA Nikon NIKKOR Z DX 18-140mm 1:3,5-6.3 VR, Schwarz,... 639,99 EUR

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!