Seite auswählen

Suchmaschinenoptimierung für Lightroom + Word Press

Suchmaschinenoptimierung für Lightroom + Word Press

Spätestens, wenn wir einen eigenen Blog starten, sollten wir uns über das „sagenumwobene“ Kapitel Suchmaschinenoptimierung Gedanken machen. Was soll der ganze Aufwand, wenn uns keiner im WWW findet. Also müssen wir uns – ob wir wollen oder nicht – etwas darum kümmern.

Für vieles in diesem Bereich gibt es verschiedene PlugIns. Diese können einen zumindest in der Arbeit der Suchmaschinenoptimierung unterstützen. Ja ich habe hier „Arbeit“ geschrieben, denn dieses Kapitel ist gerade für Anfänger ziemlich mühselig und damit auch arbeitsintensiv.

Suchmaschinenoptimierung für Lightroom + Word Press

SEO, was ist das überhaupt?

Einfach gesagt, fasst man darunter alle Aktivitäten zusammen, die dazu dienen, dass unsere Website, Fotos oder Texte im Internet gefunden werden. Grob gesagt müssen wir jedes Foto und jeden Text zusätzlich beschreiben oder „beschriften“. Diese „Indexierung“ ist enorm wichtig, damit Google  weiß, was auf unseren Bildern z.B. dargestellt ist. Wir sollten alles möglichst genau, mit Stichwörtern – und zwar den „richtigen“! – beschreiben.

Somit müssen wir uns um zwei Bereiche kümmern: 1. um die eigentlichen Bilder / Grafiken und 2. um interessante Texte / Artikel, die nicht nur die entsprechenden Suchbegriffe beinhalten, sondern auch noch spannend zu lesen sind. Ein Bild ohne Beschreibung und Keywords funktioniert eben sowenig wie Texte ohne Bilder und die entsprechenden Keywords.

Grafik, Information, Stefan Mohme Fotografie ,schwarzweiss

Wie fange ich an?

In Lightroom gehen wir in das Modul Bibliothek, rechts zu den Metadaten und füllen Titel, Bildunterschrift und Beschriftung vollständig aus. Egal, ob ganze Sätze, Satzgruppen oder durch ein Komma getrennte Stichwörter. Danach tragen wir im Menü Stichwörter auch hier alle relevanten Schlagwörter ein. Wir beziehen uns natürlich auf das Bild und versuchen zu berücksichtigen, was auf dem Bild zu sehen ist. Wir versetzen uns aber auch in die Lage von Interessenten und überlegen, wonach diese suchen. Für identische oder ähnliche Bilder können wir natürliche die Daten komplett oder teilweise übernehmen. Eine exakte Beschreibung bildet auf jeden Fall eine gute Basis.

Beim anschließenden Export müssen wir natürlich darauf achten, dass unsere vorher mühsam eingepflegten Metadaten auch mit exportiert werden. Dafür müssen wir den entsprechenden Haken bei „alle Metadaten exportieren“ machen. Die Bildgröße ist meiner Ansicht nach eher untergeordnet. Hier sollte man eine Größe wählen, mit der die eigenen Bilder bei der entsprechenden Verwendung gut zur Geltung kommen.

1000 Pixel in der Breite sollten es auf jeden Fall schon sein. Das Basisformat ist nach wie vor JPEG. Ein dezentes Wasserzeichen halte ich für angebracht, erfüllt es doch gleich zwei Funktionen: Diebstahlschutz und Marketing. Evtl. können wir ein Logo verwenden und jeder sieht sofort, von wem das Bild ist.

Word Press

Grundsätzlich haben wir mit der Entscheidung für Word Press eine sehr solide Basis für die Suchmaschinenoptimierung gelegt. Der Trend geht heute nicht mehr nur dazu, schiere Massen auf die Seite zu ziehen, sondern hauptsächlich Menschen, die auch genau das suchen, was wir z.B. anbieten. Das können Informationen / Blogartikel sein, aber natürlich auch Waren und Dienstleistungen.

Für Word Press sollten wir uns unbedingt ein SEO Plug-in zulegen. Zu Anfang reicht auf jeden Fall eine kostenfreie Version, wie  sie z. B. auch Yoast anbietet, mit dem ich sehr zufrieden bin. Unsere mit den Metadaten exportierten Bilder können wir jetzt in einen Artikel oder eine statische Seite in Word Press einbinden. Nach Möglichkeit sollten alle Bilder direkt auf dem Word Press Server selbst hochgeladen werden.

Durch das Auslagern zum Beispiel auf Fotoportale wie Flickr verschenkt man die Möglichkeit, die eigene Suchmaschinenoptimierung zu verbessern. Die Fotos bekommen evtl. einen nicht aussagekräftigen Dateinamen, wie z.B.  Jpg 0815, statt Macrofotografie.jpeg. Zusätzlich geht die Linkkraft auf den fremden Server über. Alles über Word Press findest du in dem Buch Word Press

Vorab korrigieren wir noch eine ganz wichtige Einstellung, welche sich  in WP unter Einstellungen – Permalinks befindet. Hier sollte man eine andere als die Standard „Nummerierung“ wählen, beispielsweise Beitragsname. Wir erstellen weiterhin unterschiedliche Kategorien und diverse Schlagworte. Nun können wir unsere ersten Fotos in die Mediathek hochladen. Anschließend kontrollieren wir, ob Titel, Alternativtext und Beschreibung ausgefüllt sind. Fehlt hier etwas oder ist etwas nicht richtig eingetragen, korrigieren wir das. Die Beschriftung füllen wir nur aus, wenn sie für das Bildverständnis zwingend notwendig ist.

WP Plug in Yoast

Bei Benutzung von Yoast sollten wir das Fokuskeyword und die Metabeschreibung ausfüllen. Mit grüner Farbe signalisiert Yoast, dass wir alles korrekt beschriftet haben. Zusätzlich analysiert das Plug-in unseren Artikel oder Seiten-Text und meldet auch hier, ob und wo es Optimierungsbedarf gibt. Eine gute Textbeschreibung ist die Basis für die Suchmaschinenoptimierung. Bilder und Text sollten ausgeglichen sein und zueinander passen. Nutzt die Möglichkeit, Beitragsbilder für die Artikel einzustellen. Jeder Beitrag / Artikel, egal wie groß er ist, sollte für die Suchmaschine optimiert werden; mühselig, aber enorm wichtig!

Weiterhin benötigen wir eine Sitemap, ein sog. Inhaltsverzeichnis, welche nach jedem Beitrag aktualisiert wird. Yoast nimmt uns das dankenswerterweise ab und übergibt diese Google zur weiteren Indexierung. Wenn wir uns bei Google anmelden und webmaster /tools aufrufen, können wir über die search Console die Indexierung verfolgen. Bei großen Seiten kann das schon einmal eine ganze Weile dauern. Wir werden hier auch auf Fehler, tote Links etc. hingewiesen und können die Probleme dann schnell beseitigen.

Weitere Artikel

Was muss an Fototechnik mit in den Urlaub?

Nikon Fototechnik

Was muss an Fototechnik mit in den Urlaub? Meine Fotoausrüstung stelle ich für jede Reise bzw. jeden Urlaub speziell zusammen. Nicht immer muss natürlich alles mit! Meine Erfahrung ist auch hier: „weniger ist mehr!“ Allerdings gibt es neben der reinen Fotoausrüstung zwei, drei Fototechnik-Teile, die heutzutage unbedingt immer dabei sein müssen. Egal, ob Smartphone, Kamera oder Tablet: alles muss mit…

mehr erfahren

VG Wort Artikel zur Ausschüttung melden!

logo,vg wort

Mit der VG Wort als Blogger Geld verdienen! Ich habe es ja hier und da schon in verschiedenen Artikeln auf dem Blog angedeutet. Ich bin natürlich immer auf der Suche nach einer Möglichkeit, meine Einnahmen von der von mir ungeliebten Werbung in Zukunft etwas unabhängiger zu machen. Ein mehr an Werbung möchte ich auf keinen Fall! VG Wort Artikel zur…

mehr erfahren

Welche Sensorgröße brauche ich, reicht auch APS-C?

sensorformate,verschiedene,grafik

Die Sensorgröße ist immer wieder Diskussionsgegenstand unter Fotografen. Eigentlich sind die Zeiten lange vorbei, wo die Sensorgröße das alleinige Qualitätsmerkmal in der Digitalfotografie war. Die Entwicklung ist in großen Schritten vorangegangen und hat gezeigt, wozu mittlerweile selbst aktuelle Handykameras in der Lage sind. Auch hier ist eine kleine Umkehr in der Sensorentwicklung zu verzeichnen, von immer höheren Pixelzahlen zurück zu…

mehr erfahren

Zusammenfassung / Fazit

Mit der Entscheidung, einen Blog zu starten, ist unser SEO – Hauptwerkzeug klar definiert. Inhalte zu produzieren / Artikel, Beiträge schreiben. Genau danach sucht Google, interessante hochwertige Inhalte mit „Mehrwert“. Wenn wir uns also darauf konzentrieren, diesen Teil zu pflegen, regelmäßig aktuelle informative Inhalte zu veröffentlichen, haben wir schon das Wichtigste erledigt. Wenn wir in einem Monat allerdings nur einen Beitrag posten, nützt die ganze „weitere“ Suchmaschinenoptimierung nichts.

Das ist einfach zu wenig Inhalt. Sicherlich sind 2-3 Beiträge die Woche zu Anfang ein guter Start. Das werden auch die Leser belohnen und Google wird die Seite entsprechend indexieren und einstufen. Wenn dann Texte und Bilder mit den passenden Keywords versehen sind, hat man schon die grundlegenden Bedingungen erfüllt, gefunden zu werden.

Grafik, Tip, Lettern

Am besten natürlich noch von den Menschen, die unsere Artikel auch interessieren. Als Zeitrahmen für gute Suchergebnisse bei Google sollte man sich bestimmt 6-12 Monate setzen. Diese einfachen ersten Maßnahmen reichen anfangs aus. Sicherlich lässt sich vieles weiter optimieren, Seitenbeschreibung, Meta tags, etc. Einiges davon kann uns ein gutes Plug-in in unserer Word Press Installation abnehmen.

Vieles erscheint mir heutzutage allerdings auch deutlich überbewertet. Das Suchmaschinenergebnis steht und fällt hauptsächlich mit dem Inhalt der Seite. Aktuelle, gut strukturierte und mit „Mehrwert“ ( z.B. kostenfreie Downloads) ausgestattete Seiten werden nicht viel zusätzliche SEO Aktivitäten erfordern. Auch Google hat in den letzten Jahren dazugelernt! Meine Buchempfehlung lautet SEO für Word Press.

Meine Fototechnik findet ihr hier.

Zu meinen Lightroom Artikel hier lang.

Meine Wissen Artikel hier.

Hier geht es zu meiner Bücherseite.

*Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 21.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

AngebotBestseller Nr. 1 Nikon NIKKOR Z DX 18-140mm 1:3,5-6.3 VR, Schwarz, JMA713DA Nikon NIKKOR Z DX 18-140mm 1:3,5-6.3 VR, Schwarz,... 639,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 Nikon 2216 AF-S DX 18-300 mm 1:3,5-6,3G ED VR Reisezoom-Objektiv (inkl. LC-67 Frontdeckel und LF-4 Rückdeckel, bildstabilisiert) Schwarz Nikon 2216 AF-S DX 18-300 mm 1:3,5-6,3G ED VR... 659,99 EUR
Bestseller Nr. 3 Nikon Z MC 50 mm 1:2.8 Schwarz Nikon Z MC 50 mm 1:2.8 Schwarz 729,99 EUR

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Letzte Kommentare

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!