Seite auswählen

Fuji hat das Mittelformat geschrumpft, neue GFX 100S vorgestellt!!

Fuji hat das Mittelformat geschrumpft, neue GFX 100S vorgestellt!!

Fuji hat das Mittelformat geschrumpft, neue Mittelformat-Kamera GFX 100S vorgestellt!! Die Fujifilm GFX 100S ist eine spiegellose Mittelformat-Kamera und der Ersatz für die GFX 50S. Im Inneren befindet sich derselbe 102MP-Sensor wie in der Fujifilm GFX 100, allerdings ist das Gehäuse wesentlich kleiner als bei der GFX 50 & GFX 100.

Fuji-GFX100S, Kamera,Mittelformat,Gehäuse,vorne

Fuji GFX 100S

Eigentlich ist Mittelformat ja nicht meine Kameraklasse! Allerdings ist FujiFilm hier meiner Ansicht nach mal wieder eine bemerkenswerte Kamera gelungen! Kaum noch größer als eine Profi DSLR dafür mit 102Mpx Mittelfomatsensor, ich bin beeindruckt! Selbst der Preis ist mit 6000 € für diese Kameraklasse sicherlich OK und angemessen!

Objektive, diverse,schwarzweiss, frontlinsen

Man erkennt auf den ersten Blick wo und wie FUJI die GFX50S aktualisiert hat. Das Design/ Verarbeitung das Ganze „Look & Feel“ wurde deutlich überarbeitet und modernisiert. Der Unterschied wird auch auf den Bildern sofort deutlich! Der tiefe Griff für die rechte Hand passt genau. Die Kunstledertextur ist die gleiche, die mit dem GFX 100 eingeführt wurde.

kamera,Mittelformat,fuji

Vorgänger Fuji GFX 50S

Diese ist eine etwas feinere und robustere Textur als die etwas gröbere des GFX 50S. Das sehr kompakte Gehäuse konnte FujiFilm unter anderem durch den Einsatz einer neuen Bildstabilisator-Einheit realisieren. Diese fällt um 20 Prozent kleiner und 10 Prozent leichter als bei der FujiFilm GFX 100.

Fuji GFX 100S

Ausstattung

Beim Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung hat sich FujiFilm für ein verstärktes Bajonett entschieden, dadurch soll beim Einsatz großer und schwerer Objektive für zusätzliche Stabilität gesorgt werden. Natürlich wurde das 15,0 x 10,4 x 8,7 cm große Gehäuse abgedichtet, auf die Waage bringt es nur 900g, also ähnlich einer Nikon D850!

Vorgänger Fuji GFX 100S Rückseite

Als Fotografieren noch analog war, war das Standardformat der übliche 35-mm-Rollfilm. Bei Mittelformatkameras war das beliebteste Format 120er Rollfilm. Bei der digitalen Fotografie wird eine Kamera im Allgemeinen als Mittelformatmodell bezeichnet, wenn ihr Sensor größer als die 36 x 24 mm Abmessungen einer Vollformatkamera ist. Die Fujifilm GFX 100S verfügt über einen Sensor mit einer Größe von 43,8 x 32,9 mm und ist damit 1,7-mal so groß wie eine Vollbildkamera.

Banner neu Logo Sm +Spruch

Technische Eckdaten

Fuji-GFX100S, Kamera,Mittelformat,Gehäuse
  • 102 Mpx
  • 150mmB x 104mmH x 87mmT
  • Gewicht 900gr.
  • ISO 10-12.800
  • 1/16000-3600 sek.
  • 5 B/sek
  • Hybrid AF 425 Felder
  • Preis ca. 6000€
  • Sucher 3,69 Mio Px

Ein großer Sensor bedeutet, dass es mehr Pixel auf dem Sensor geben kann, ohne dass diese in Größe und Bildqualität drastisch verkleinert werden müssen. Wie bereits erwähnt, verfügt der Fujifilm GFX 100S über denselben 102-MP-Sensor wie der GFX 100 und ist mit demselben Quad-Core-X-Processor 4-CPU verbunden.

Es handelt sich um einen von hinten beleuchteten CMOS-Sensor, der Bilder mit einer Größe von 98,62 x 73,96 cm oder 38,8 x 29,1 Zoll erzeugt, wenn er mit 300 ppi gedruckt wird. Wie die GFX 100 verfügt auch die Fuji GFX 100S über IBIS (In-Body Image Stabilization). Dieser arbeitet über 5 Achsen und soll eine Verschlusszeitkompensation von bis zu 6 EV ermöglichen.

Fuji-GFX100S, Kamera,Mittelformat,Gehäuse,hinten

Fuji GFX 100S klappbarer Monitor & monochromes Schulterdisplay, übersichtliche Bedienelemente

Nach einem Firmware-Upgrade konnte die GFX 100 mit dem IBIS den Sensor in einer Bilderfolge zwischen den einzelnen Aufnahmen verschieben und diese dann zu einem 400-MP-Bild zusammensetzen. Dieselbe Funktionalität ist von Anfang an für den neuen Fuji GFX 100S verfügbar.

GFX100S, Kamera,Mittelformat,Gehäuse,oben

Fuji GFX 100S monochromes Schulterdisplay, keine Bedienräder für Blende oder Zeit

Traditionell sind Mittelformatkameras entweder nur manuell fokussiert oder verfügen über ein langsames AF-System. Der GFX 100S verfügt über 425 AF Punkte, die fast 100 % des Sensors abdecken. Fuji gibt an, die AF Zeit soll 0,18 Sekunden betragen und bis zu -5,5 EV arbeiten. Dank der X-Processor 4-Engine verfügt die GFX 100S auch über Tracking AF und Face / Eye AF.

Sucher / Display

Während die GFX 50S über einen herausnehmbaren Sucher verfügt, ist die Einheit der GFX 100S feststehend. Es handelt sich um eine 0,5-Zoll-Ausführung mit 3,69 Millionen Punkten, was eine 0,77-fache Vergrößerung bietet und eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 85 Bildern pro Sekunde aufweist.

Fuji ,Objektive, Mittelfomat

Fuji Mittelformat Objektive

Obwohl es schon Sucher mit höherer Auflösung gibt, die GFX 100 hat beispielsweise einen EVF von 5,76 Millionen Punkten (0,5 Zoll), sind 3,69 Millionen Punkte ist immer noch sehr gut und es lässt sich damit ein sehr klares Bild anzeigen. Auch die Größe von 0,5 Zoll ist optimal, groß genug um alle Informationen unterzubringen, aber nicht so groß, dass man nicht alles auf einen Blick erfassen kann!

Auf der Rückseite der Fuji GFX 100S befindet sich ein 3,2-Zoll-LCD-Bildschirm mit 2,36 Millionen Punkten. Als Schulterdisplay hat Fuji ein monochromes LCD Modell mit 303 x 230 Pixeln und einer Diagonalen von 1,8 Zoll verbaut. Es. Der kleinere Bildschirm kann konfiguriert werden, um wichtige Einstellungsinformationen wie Verschlusszeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit und Belichtungskorrektur sowie einige andere Statusinformationen oder verfügbare Kapazität auf der Speicherkarte anzuzeigen.

GFX100S, Kamera,Mittelformat,Gehäuse,seite

Fuji GFX 100S Seitenansicht links

Während der 1,8-Zoll-Bildschirm fixiert ist, kann der 3,2-Zoll-Bildschirm in drei Richtungen (90°nach oben, 45°nach unten und 60°nach rechts) geneigt werden, um das Erstellen von Bildern im Quer- oder Hochformat bei Aufnahmen über oder unter Kopfhöhe zu erleichtern.

Handhabung / Performance

Die neue GFX 100S soll wie schon erwähnt, mit einer schnellen Fokussierung glänzen können. Zu diesem Zweck besitzt sie einen mit der Kontrastmessung und Phasendetektion arbeitenden Hybrid-AF. Die Kontrastmessung ist ab einer Helligkeit von -2,5EV möglich, die Phasendetektion (3,87 Millionen Phasen-AF-Pixel mit 100 Prozent Sensorabdeckung) sogar schon ab -5,5EV.

Fuji ,Objektive, Mittelfomat

Fuji GFX 100S Objektive

425 Messfelder sind über den Sensor verteilt, diese lassen sich in sechs unterschiedlichen Größen anpassen. Der Tracking AF erkennt Motivbewegungen und nutzt eine Vorausberechnung, bei der Augenerkennung wird eine höhere Fokusgenauigkeit erreicht. Für das automatische Scharfstellen soll die DSLM nur 0,18 Sekunden benötigen.

Serienaufnahmen erlaubt die Kamera bis zu fünf pro Sekunde, mit dieser Geschwindigkeit sollen sich 42 JPG oder 16 komprimierte RAW-Bilder in Folge aufnehmen lassen. Unabhängig von der Auflösung oder Bildrate werden Videos ohne Crop gespeichert, in 4K (4.096 x 2.160 Pixel oder 3.840 x 2.160 Pixel) sind bis zu 30 Vollbilder pro Sekunde möglich.

GFX100S, Kamera,Mittelformat,Gehäuse

Fuji GFX 100S

Full-HD-Aufnahmen werden mit 2.048 x 1.080 Pixeln oder 1.920 x 1.080 Pixeln unterstützt und lassen sich mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde aufnehmen. Zu den weiteren Videofeatures gehören eine hohe Bitrate (bis zu 400 Mbit/s), die F-Log-, HLG- oder RAW-Aufnahme, die digitale Bildstabilisierung und 19 Filmsimulationen. Zur Tonaufnahme und Tonkontrolle wurden zwei 3,5 mm-Klinkenanschlüsse verbaut.

Welchen Kameratyp kaufen?

Benutzung

Auf der Rückseite des GFX 100S befindet sich ein neu gestalteter Mini-Joystick zum Einstellen des AF-Messfelds und zum Navigieren im Menü. Dazu kommen eine kleine Auswahl an Tasten und ein Schalter zum Ändern des Fokusmodus. Ich bin ein wenig besorgt darüber, dass sich die Q-Taste für den Zugriff auf das Schnellmenü auf dem Kamm neben dem Daumen befindet.

Es erinnert mich an die Fuji X-T30, eine großartige kleine Kamera, abgesehen von der schlecht platzierten Q-Taste, die zu versehentlichem Drücken neigt. Ich weiß, dass Fujifilm dieses Problem mit dem X-T30 an Bord genommen hat, daher hoffe ich, dass das Problem mit dem GFX 100S vermieden wurde. Neben dem Modus-Wahlrad verfügt die GFX 100S über einen Schalter, mit dem Fotografen schnell zwischen Standbild- und Filmmodus wechseln können.

Fuji ,Objektive, Mittelfomat

Fuji Objektivauswahl

Für Fuji Nutzer ist das Entfallen der traditionellen Fuji Bedienräder sicherlich etwas enttäuschend! Für die meisten anderen Fotografen denke, ich ist das eher ein Vorteil und wird die Kamera für viele Fotografen attraktiver machen. Neben den üblichen PASM-Optionen verfügt das Modus-Wahlrad über sechs programmierbare benutzerdefinierte Optionen.

Zusammengefasst

Viele finden das Bedienkonzept der Fuji Kameras ja sehr überzeugend! Ich leider nicht! Ich bevorzuge durchweg die modernere Bedienung über zwei Wahlräder! Insofern finde ich es sehr erfreulich das man anscheinend bei der GFX 100S nun auch diesen Bedienungsweg einschlägt. Ich halte den Wechsel zu einem Modus-Wahlrad der GFX 100S für sehr sinnvoll.

Fuji-GFX100S, Kamera,Mittelformat,Gehäuse

Fuji GFX 100 und Objektivauswahl

Die ältere GFX100 ist gegen die „Neue“ fast schon sperrig! Die GFX100S scheint alles zu bieten, was auch an der GFX100 positiv aufgefallen ist! Insgesamt ist die GFX 100S fast schon auf DSLR Vollformat Größe geschrumpft beeindruckend was Fuji hier möglich gemacht hat!

Weitere Artikel

Fazit / Empfehlung

Die Bildqualität der GFX 100 ist sicherlich ebenso großartig wie die der GFX 100. Umso verlockender ist das Gesamtpaket aus einer wesentlich kleineren Kamera, die fast 50%günstiger ist! Die Fujifilm GFX 100S ist klein genug, um in Konkurrenz zu DSLRs mit Vollformat und spiegellosen Kameras zu treten! Allerdings verfügt sie über einen viel größeren Sensor. Natürlich ist sie keine „Action Kamera“.

Bilderalbum, Fotoalbum, Papierbilder

Weiterhin kann man von der GFX 100S sicherlich eine verbesserte AF Leistung und Bildverarbeitung erwarten. Ich muss sagen Fuji hat mich mit der GFX 100S mehr beeindruckt als Sony mit der neuen A1! Natürlich darf man bei so einem System die Folgekosten in Form von sehr teuren Objektiven nicht vergessen! Als Landschaftsfotograf bin ich natürlich von Sensor und Gehäuse extrem beeindruckt!

Weitere Technik Erfahrungsberichte hier

Meine Buchempfehlungen findet ihr hier.

Mein Fotozubehör hier.

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten!  Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 15.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 57 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Abonniere meinen Newsletter!

Flickr Auswahl Stefan Mohme

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!