Seite auswählen

Mein neues Outdoor Navi Garmin Oregon 700, erste Eindrücke.

Mein neues Outdoor Navi Garmin Oregon 700, erste Eindrücke.

Eine meiner liebsten Freizeitbeschäftigungen ist mittlerweile das Wandern. In den letzten Jahren habe ich mehr und mehr versucht, auf die lästigen Wanderkarten zu verzichten. Mit Hilfe meines Smartphones und der App APE MAP hatte ich Zugriff auf das kpl. Sortiment von digitalen Wanderkarten der Fa. Kompass. Der finanzielle Aufwand war mit 20€ für die kpl. Wanderkarten aus Deutschland auch OK.

Vor jeder Tour habe ich mir die entsprechenden  Kartenteilstücke direkt auf das Smartphone geladen und war so auch unabhängig vom Internet. Allerdings nerven die Nachteile eines Smartphones bei häufigem Outdoor Einsatz früher oder später: Akkukapazität, Handling bei Regen, teilweise schlechter GPS Empfang im Wald und Tal, schlecht ablesbares Display bei Sonne etc..

Vom empfindlichen Gehäuse, welches einen Sturz wohl kaum unbeschadet übersteht, ganz zu schweigen! So habe ich angefangen, mich auf die Suche nach Alternativen zu machen. Ziemlich schnell bin ich dann bei der Fa. Garmin und den diversen GPS Empfängern gelandet. Ich habe mich durch ein super Paketpreis im Netz für ein Bundle aus Garmin Oregon 700 und Topo Karte Deutschland entschieden.

In diesem Sommer in den Dolomiten war dann also Premiere. Natürlich muss man sich an das Gerät gewöhnen, aber danach will man nie wieder ein Smartphone benutzen. Allein das Display ist der Hit: umso mehr Sonne, desto besser lässt es sich ablesen! Die Bedienung ist insgesamt sehr übersichtlich und deutlich auf Outdoor Nutzer abgestimmt. 

Garmin Oregon 700*

 Eckdaten

  • GPS & GLONASS, A-GPS
  • Kapazitives 3-Zoll TFT-Farbdisplay, 240 x 400 Pixel.
  • Wasserdicht nach IPX7
  • 4 GB (Oregon 700, ca. 3,5 GB frei)  MicroSD-Karten bis 32 GB.
  • Kompass und barometrischer Höhenmesser.
  • Vorkonfigurierte Aktivitätsprofile für den leichten Einstieg.
  • Bluetooth LE, WLAN, ANT+.
  • Smartphone Schnittstelle über Connect Mobile.
  • Connect IQ.
  • Paperless Geocaching & Geocaching Live.
  • Wetterradar.
  • BirdsEye-Satellitenbilder Abo für ein Jahr

 

Zubehör

Der Lieferumfang des Garmin Oregon 700 besteht aus dem Gerät selbst, einem USB Kabel, einem Karabinerclip und der Bedienungsanleitung. Ein Akkupack kann seperat erworben werden, oder das Gerät wird mit 2 AA Batterien betrieben.  Der passende NiMh Akku kostet € 23,99. Allerdings sind einige Nutzer nicht zufrieden mit der Leistung der Akkupacks. Ich empfehle den Einsatz von sogenannten Eneloop Akkus, die man in handelsüblichen Batterieladegeräten aufladen kann.

Lieferumfang

Halterungen sind im Standardlieferumfang nicht enthalten. Bei einem Outdoor Navi ist das aber nicht unüblich und für die meisten auch sinnvoll. Da jeder das Gerät anders nutzt, kommt es dem Kunden günstiger, sich gleich die richtige Halterung selbst zu kaufen. Als Zubehör gibt es diverse Halterungen. Ich habe mich hier für eine Outdoor Halterung, inkl Rucksackbefestigung entschieden. Für die ANT+ Schnittstelle bietet Garmin Brustgurte zur Messung der Herzfrequenz, Trittfrequenzmesser für Fahrräder und einen Geschwindigkeitssensor bzw. Temperatursensor.

Gehäuse

Das Oregon 700 ist ein eher kleines Gerät. Durch die IPX7 Zertifizierung ist der Rand um das Display etwas größer als bei nicht wasserdichten Geräten. Die Verarbeitung ist tadellos. Das Gerät liegt super in der Hand und die Oberflächen sind allesamt sehr angenehm anzufassen. Unten rechts am Display ist eine kleine Aussparung, an der man eine Handschleife oder eine Sicherungsschnur befestigen kann. Unter dem Batteriefach ist der Micro SD Slot versteckt. Mit 209,8g ist das Oregon nicht allzu schwer und auch bei Wanderungen gut mitzunehmen.

Egal ob am Trageclip oder eingesteckt, das Gerät behindert einen bei seinen Aktivitäten nicht. Dank zusätzlicher Vertiefungen in der Gummileiste liegt das Gerät sehr  griffig in der Hand.  Nach wie vor etwas fummelig: die Abdeckung für den USB-Anschluss, die man sehr exakt aufsetzen muss, um Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern. Insgesamt macht das Gerät einen sehr robusten Eindruck.

Display

Der helle, kontrastreiche Monitor, der sich oft auch ohne aktivierte Beleuchtung hervorragend ablesen lässt, ist nach wie vor einer der Besten auf dem Markt. Vor allem besticht er selbst unter schwierigen Bedingungen (etwa in praller Sonne; eine Herausforderung für viele Monitore) mit brillanter Darstellung. Dank der relativ hohen Auflösung von 240 x 400 Pixel werden selbst kleinste Kartendetails und –bezeichnungen scharf wiedergegeben. Die Bedienung des Touchscreen ist auch mit Handschuhen möglich und funktioniert sehr gut. Die Karte lässt sich leicht verschieben und Mehrfinger Gesten sind ebenfalls möglich. Ein Zoomen ist also einfach machbar. Es stehen aber auch Zoom Buttons am Display zur Verfügung.

 

Fazit / Empfehlung

Mein Smartphone bleibt beim Wandern in Zukunft unbenutzt. Nach kurzer Umgewöhnung möchte man nichts anderes mehr. Für die Dolomiten habe ich Karten von OpenStreetMaps (OSM) benutzt, die ja bekanntermaßen frei im Netz verfügbar sind. Die Genauigkeit war sehr gut. Die Oberfläche der Karten ist natürlich auch Geschmackssache. Mir gefällt die Optik und Übersicht der kostenpflichtigen Garmin Topo Karten etwas besser. Alle Karten sind in Verbindung mit dem Oregon Routing fähig. Für nahezu jeden Winkel der Welt lässt sich eine genaue Karte für das Garmin finden. Egal ob kostenlos oder kostenpflichtig!

Überzeugt haben mich letztlich das Display, das robuste Gehäuse, die lange Akku- Laufzeit ca 10-12 Std. und natürlich die große Anzahl an Unterstützungs-Videos und Seiten im Netz für Garmin – Geräte und Software. Erwähnen möchte ich natürlich noch die kostenfreie Software Garmin Base Camp, mit der sich alle erdenklichen Aufgaben, was GPS angeht, erledigen lassen. Die Routenplanung ist ebenso möglich, wie das nachträgliche Editieren aufgezeichneter Tracks vom Oregon. Auf meiner Buch Seite findet ihr noch passende Literatur Empfehlung für das Garmin Oregon 700.

Weitere Technik Erfahrungsberichte findet ihr hier

Meine Fototechnik hier

Mein Wunschzettel hier

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Links sind externe Partner-Links (Affiliate Links). Ihr unterstützt mich, wenn ihr darüber bestellt. Für euch enstehen keine zusätzlichen Kosten! Vielen Dank!

Letzte Aktualisierung am 10.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Mein Name ist Stefan Mohme, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Beruf vor 10 Jahren aufgeben. Fotografieren hat mich schon immer interessiert. In meiner Galerie und auf meiner Portfolio Seite findet ihr einen Überblick meiner aktuellen Arbeiten. Ich hoffe, Euch gefällt das eine oder andere. Grundsätzlich sind alle Fotos verkäuflich sowohl als Digitaler Download als auch als Print bis A2, direkt über mich verfügbar. Schaut auch gerne in meinem Shop vorbei, vielleicht findet Ihr dort etwas passendes. Bei Interesse oder Sonderwünschen bitte gerne mailen.

Beiträge / Archiv

Kategorien

Nikon Objektive

Abonniere meinen Newsletter!

Werbung

zeitung,überschrift,stift,brille

Immer die aktuellsten Fotonews erhalten!

Vielen Dank für Dein Vertrauen! Mein Newsletter informiert Dich über alles was mit Fotografie und Wandern zu tun hat. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den französischen Anbieter Mail Poet, der statischen Auswertung sowie den Abbestellmöglichkeiten, erhälst Du in der Datenschutzerklärung.

Du hast Dich erfolgreich angemeldet!